Eine Leckerei am Abend!

Dienstag, 5. Juni 2012



Hallo ihr Liebsten auf Muttererde, eines möchte ich vorweg nehmen:

Sollte Deine Hose irgendwie eng oder sogar zu eng sitzen, dann hast Du eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder ziehst Du Dir umgehend eine komfortablere Hose an bevor Du weiterliest, um diese Tarte anschließend sofort auszuprobieren und zu verspeisen oder Du ziehst die zweite Möglichkeit vor und liest JETZT nicht mehr weiter!

Und entschieden?

Also gut:
Meine Freundin Miranda, auch als Naschkätzchen bekannt,  kennt ja die allerschlimmsten Rezepte für kleine und große Schleckermäulchen. Wie dieses Rezept der Lachstarte. 

Sie selbst behauptet ja, dass sie mit ihrem Schatz eine ganze Tarte (!!!) alleine verspeisen kann! Nein, nicht auf eine Woche verteilt, sondern an einem Abend! Wow, ich zweifele das jetzt mal öffentlich an und schrei' ganz laut: 'Das glaub' ich nicht!' Wenn mein Schatz und ich die Tarte essen, sind wir nach einem Achtelstückchen satt. Und es ist ja nicht nur, dass wir einfach nur Satt wären... Nein, wir sind am körperlichen Äquator schlagartig aufs doppelte Maß gewachsen und können uns auch so gar nicht mehr von der Stelle bewegen!!! Nur mal so am Rande bemerkt! Und nun meine Theorie, weshalb ich meine Zweifel habe:

Wenn Miranda mit ihrem Schatz die Lachstarte an einem Abend komplett verspeisen würde, dann hätte sie eine gaaaaanz vornehme Blässe, die sich plausibel daraus erklären würde, dass sie nicht mehr durch eine Türe paßt, um so z.B. ein Sonnenbad zu nehmen. 

Beweis 1: Ihre Haut ist wunderschön und braun gefärbt! 
Beweis 2: Sie ist rank, schlank und einfach zauberhaft!

Ergo, keine ganze Tarte zu Zweit! Doch, egal was ich oben geschrieben habe, diese Tarte ist trotzallem ein Muss! Sie ist nämlich verführerisch lecker, sie macht süchtig und darum möchte ich Euch das Rezept in keinem Falle vorenthalten!!!





Lachstarte à la Miranda

Zutaten für den Boden
  • 200 g Mehl
  • 125 g zerlassene Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Wasser (nur wenn nötig)

Alle Zutaten zu einem schönen Teig kneten. Tarteform gut einfetten und den Teig darin ausrollen. Rand circa 2 cm hochziehen und den Boden mit einer Gabel einstechen.

  • 125 g Schmand (Naschkätzchen nehmen 200 g)
  • 2-3 TL Meerrettich
  • 200 g Räucherlachs, fein geschnitten
  • 125 ml Sahne (warum eigentlich nur 125 ml, wenn doch 200 ml darin sind, also rein damit!)
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • frische Kräuter, z. B. Dill und glatte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
Schmand mit Meerrettich vermischen und den Boden mit der Creme bestreichen. Anschließend den Räucherlachs auf die Schmandcreme belegen bis der Boden verdeckt ist. Nun die Sahne mit den Eiern, Mehl, Kräutern und Gewürzen zu einer Creme verquirlen und auf die Tarte geben.

Die Tarte bei 220° (Umluft 200°) circa 20 bis 25 Minuten backen. Sollte die Creme zu braun werden, kann sie nach 10 bis 15 Minuten mit einer Alufolie abgedeckt werden.

Tipp: Du kannst für die Tarte auch super gut einen fertigen Blätterteig verwenden, wenn's mal wieder schneller gehen muss. Außerdem gebe ich immer einen kleinen Klecks Sambalolek mit an die Sahnecreme, weil's leckerer ist!






Im Übrigen eignet sie sich die Lachstarte hervorragend für ein Buffet. Solltet ihr nämlich diese anbieten, dann braucht ihr keine weiteren Leckereien mehr vorzubereiten, da nach einem Stückchen sowieso nichts mehr reingeht! ;o)

Zu der Lachstarte esse ich ja am liebsten den Rucola-Basilikum-Salat mit frischen Erdbeeren von meiner ganz persönlichen Backqueen Astrid. Diese fruchtige, frische Note passt einfach super gut zu der Tarte!







Rucola-Basilikum-Salat mit Erdbeeren à la Astrid


Zutaten
  • 225 g feinen Rucolasalat
  • 1 Bund Basilikum
  • 500 g Erdbeeren
Salat und Erdbeeren gut waschen. Rucola und Basilikum grob zerteilen, Erdbeeren vierteln, Pecorino hobeln. Alles nach einander in eine Schüssel geben.


Zutaten Vinaigrette
  • 5 EL weißen Balsamico
  • 50 g flüssigen Honig
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer 
Alle Zutaten zu einer Vinaigrette anrühren und würzen und über den Salat träufeln.

weitere Zutaten
  • 50 g Käse/Pecorino
  • 4 EL o. 50 g frisch geröstete Pienenkerne
Zum Schluss Käse und Pienenkerne darüber streuen.

In diesem Sinne,
voll verfressene Grüße,

Eure Nina-Su


PS: Wer meine Zweifel bestätig, der hebe jetzt den Finger! :-)

PPS: Und schieb' es nicht auf mich, wenn Euch nichts mehr paßt! Wenn schon, dann auf Miranda! ;o) An dieser Stelle schicke ich ein Flugküßchen in den hohen Norden!

Kommentare :

  1. Wie gut, das ich gerade pappsatt bin.
    Das klingt und sieht beides zuuuu köstlich aus.
    Lecker schmecker.

    Ich hab da eine Party im August; ich glaube, dann mach ich das.

    DANKE fürs Teilen.

    Ach ja, und zum Rest sag ich mal nix.... tüdelü

    Allerliebste Grüße,
    Alexa

    AntwortenLöschen
  2. schmeckt göttlich zusammen!!!

    ich WEISS das!!

    ;)

    LG

    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Beides sehr lecker,

    durfte es ja schon bei dir probieren...!:-)


    Und Nina- Su:

    Ich finde, du hast eine wunderbare Rechtschreibung!!!

    GLG an dich

    Judith

    AntwortenLöschen
  4. KÖSTLICH GESCHRIEBEN !!!


    I LOVE IT !!!


    GLG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Ahhhhh, ihr seid mir doch meine liebsten Gäste! Und wißt ihr was, bei jedem Eurer Kommentare blüht mein Herzchen auf! Ich freue mich, wie ihr Eure Worte verpackt!

    So, jetzt geh' ich eine Runde joggen, damit ich bald auch mal wieder diese leckere Tarte essen darf! :-)

    Herzliche Grüße,

    Nina-Su

    @ Judith: Was für ein Kompliment! Ich bin soooooooo gerührt!!! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hier auch schon ausprobiert und ich gebe Dir recht, mehr als ein Tortenstück haben wir beide auch nicht geschafft.

    Aber ein grandioses Essen für Gäste. für 12 Personen braucht man nur eine Tarte machen und das Dessert entfällt und wird eher gegen einen Jägermeister getauscht :)

    LG

    Maren

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa, Maren,

    auf den Jägermeister hätte ich doch auch kommen müssen - bei meinem Mann!!! ;-)

    Liebe Grüße,

    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Prinzesschen,

    ui, danke für die Blumen ;-)

    Allerdings muss ich richtig stellen, daß wir zu 3. eine Tarte killen.
    Du hast ja keine Ahnung wie viel Mini futtern kann...

    Der Salat hört sich absolut perfekt dazu an. Das werden wir am
    Wochenende gleich ausprobieren.

    Danke, danke, danke und einen dicken Kuss vom Naschkätzchen,
    Miranda

    AntwortenLöschen
  9. Einen dicken Kuß zurück!

    Sozusagen von Naschkätzchen zu Naschkätzchen! ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Hallihallo Nina - Su!

    Ist das das Originalrezept von Astrid?

    Ich muss den Salat Donnerstag machen!:-)


    GLG an euch

    Judith, heute für Italien.....

    AntwortenLöschen
  11. Na selbst verständlich, liebste Judith!!!

    Er wird hier geliebt und eifrig nachgemacht -
    und das auch nicht nur von mir!!! :-)

    GlG an Dich,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground