Von Abdrucken und Spuren...

Mittwoch, 6. Juni 2012


... an mir!



Wer kennt sie nicht, die Tage, an denen es mal nicht so läuft, wie man seinen persönlichen, ganz eigenen Film im Köpfchen bereits vorher abgespult hat. Jede Einstellung, jeder Dialog, jedes Detail wurde perfekt mal in Schwarz-weiß und mal in Farbe in Szene gesetzt und immer wieder mit einem veränderten Blickwinkel abgehandelt.

Doch dann ist er da. Der Moment! Ohne die eigene, gewollte Beeinflussung ändert sich mit einem Male der Ablauf. Und mit dieser Änderung tritt eine Lawine von aneinandergereihten Situationen los, die plötzlich eine ganz eigene Dynamik entwickeln. Und spätestens jetzt mag man die Handbremse ziehen.

Schnell!

Aber kaum hat sich dieser Gedanke an die Bremse im Kopf manifestiert, tritt ein weiterer, nicht kalkulierter Zustand ein! Der Pulsschlag schnellt schlagartig in die Höhe, Stress breitet sich aus und die Hände nehmen eine gespenstische Kälte an, während das Herz einen Trommelwirbel im Brustkorb veranstaltet. Selbstmitleid, Selbstzweifel machen sich breit und der Atem stockt...

Ja, es sind stets die Momente, diese dunklen, fiesen, die so furchtbar in der Seele brennen und die man gerne aus dem Tagesgeschehen streichen mag.

Doch gibt es ein Handbuch, der Wege aufzeigt, in welche Richtung man nun gehen soll? Was gut für einen ist. Wie man aus diesem nicht gewollten Zustand eine ganz harmonische Wendung erzielt?

Nein, dieses Handbuch gibt es natürlich nicht!

Natürlich könnte man sich jetzt einen Coach oder einen Psychologen nehmen oder die beste Freundin um Rat fragen oder sich selbst einfach die entscheidende Frage stellen, ob man es alleine schaffen kann. 

Mir persönlich hilft es in solchen Situationen, den Kopf freizubekommen - das geht vielleicht mit Yoga oder einem Spaziergang durch den Wald. Vielleicht ist es auch einfach einen Kaffee mit der Freundin zu genießen oder ein einzelnes Tränchen vergießen zu lassen. Es könnte aber auch der Friseurbesuch sein oder ein Shoppingerlebnis. Vielleicht auch einfach ein kurzes innehalten. Distanz zu nehmen und sich etwas Zeit zu gönnen. Und dann ist SIE da! Die Magie, ganz vertraut! Es ist meine Stimme, Mutters Stimme und eine Hand, die sich schützend über mir legt!


Und ganz sanft und tröstend flüstert sie mir zu:
"Alles wird gut! Ich bin bei Dir!"

Urplötzlich legt sie mir einen wirklich winzig kleinen, aber dafür einen ganz klaren Gedanken ins Nestchen und schlägt damit eine andere Richtung ein. Es wird mir in diesem Moment klar, daran kann ich nur wachsen! Und die Spuren, die durch Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke an mir haften bleiben, geben mir jeden Tag ein neues, wunderbares Gesicht - eben eine Geschichte aus meinem Leben...


Albert Einstein sagte einst:

Mehr als die Vergangenheit
interessiert mich die Zukunft,
denn in ihr gedenke ich zu leben!

So schicke ich Euch mehr als tausend positive Gedanken. Haltet sie fest, genießt das hier und jetzt und immer - ungeachtet von allen äußeren Einflüssen - mit dem Blick nach vorn gerichtet und einem Lächeln auf den Lippen. Schön, dass Du hier bist!

Liebste Grüße,

Eure Nina-Su

Kommentare :

  1. :-) SCHÖN GESAGT! DANKE.
    AUCH DIR STETS KRAFT POWER GLÜCK ZUFRIEDENHEIT-AUCH WENNS AB UND AN MAL SCHWERE ZEITEN GIBT!

    ALLES LIEBE CARLOTTA

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina-Su,
    genau Deine Worte hab ich jetzt gebraucht !!!

    Vielen lieben Dank.

    Herzliche Grüße und schreib bitte immer weiter
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. So ein schöner Text. Danke dafür!!
    Und auch lieben Dank fürs Erinnern das Jetzt zu genießen.
    Das sollte man wirklich tun, manchmal braucht es eine kleine
    Erinnerung.

    Liebste Grüße,
    Alexa

    AntwortenLöschen
  4. Ja Carlotta, ich glaube Kraft, Power, Glück, Zufriedenheit, aber auch Zuversicht und Glaube können wir alle brauchen und wenn es einfach auch nur zum weitergeben ist!

    Alexandra, ich brauche sie auch ab und an und ich freue mich, wenn die Worte Dir gestern gut getan haben. Nehmen und Geben, Yin und Yang, alles im Gleichgewicht so sollte es doch auch sein!

    Alexa, tragen wir es nicht alle intuitiv in uns? Ganz bestimmt sogar, vielleicht auch, wenn es uns nicht bewußt ist!

    Euch den schönsten Tag,

    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground