Von Charakteren, Zwängen und Meditation!

Donnerstag, 28. Juni 2012


Habt ihr mich schon vermisst?

Ich bin völlig gestresst...

In den letzten Tagen habe ich einen Marathon im Bügeln eingelegt. Solche Arbeitseinsätze werde ich wohl in den nächsten zwei Wochen täglich haben... also müsst ihr meine Abzinenz entschuldigen.

Doch bügeln hat ja auch was... während der monotonen Aufgabe gehen einem ja ziemlich viele Dinge durch den Kopf. So kam mir der sinnlose Gedanke, welches Bügelverhalten wohl andere haben... Und ich weiß, dass es bestimmt eine bessere Methode gibt, als wie ich sie verfolge!

Zum einen gibt es den Wäschekorb-Bügler. Dass ist jener, der die Wäsche ganz zackig aus der Maschine nimmt, selbstbewußt um sich schaut, die Wäsche mit seinen warmen Händen im Wäschekorb glattbügelt und recht schnell zusammenfaltet. Nach dem ersten Korb setzt sich anschließend das gute Gefühl ein, etwas Gutes geschaffen zu haben... Welch' ein glücklicher Zustand.

Dann gibt es den 'Bio-Bügler'. Der Vorbild-Bio-Bügler nimmt sofort nach Schleudergang die Wäsche aus der Maschine und hängt sie an die frische Luft. Dort lang- und geradegezogen trocknet die Wäsche und wird sorgfältig ohne zusätzlichen Stromverbrauch zusammengefaltet und weggehängt. Sehr löblich, doch mein Zwang nach glatter Wäsche würde mich bei dieser Methode wohl eher an den Nervenzusammenbruch bringen! ;o)

Der Banker-Bügler trägt ja in der Regel nur Hemden bzw. Blusen. Gerade dafür hat er/sie eine Bügelpuppe, die er/sie hingebungsvoll mit seinem/ihrem Hemd/Bluse einkleidet, sie die Arbeit erledigen läßt und anschließend das Hemd/Bluse feinsäuberlich in den Kleiderschrank hängt.

Wir hätten auch noch den 'Luxus-Bügler'. Diese Gattung hält sich vor, seine Wäsche bügeln zu lassen! Cool, 'ne? Das sollte in jedem Fall mein Bestreben sein!!!

Wenn ich jedoch die Weltherrschaft an mich reißen möchte, dann sollte ich zu den Sorgfaltsbüglern tendieren. Das sind diejenigen, die ihre bügelfeuchte Wäsche nach jedem Maschinengang sofort wegbügeln und ordentlich in den Schrank hängen. Toll, 'ne!?

Den Bedarfsbügler darf man natürlich auch nicht vergessen. Jene Gattung überlegt sich nach dem Duschgang, welche Kleidung sie für diesen Tag anziehen möchte, stellt mit Entsetzen fest, dass zwar die Wäsche schon gewaschen ist, aber noch nicht gebügelt. Dieses eine wichtige Teilchen wird natürlich aus dem Wäschekörbchen von ganz unten herausgezogen, um es in Windeseile zu bügeln.

Der Junggesellenbügler nimmt mit Vorlieben seine T-Shirts und Hemden, die er nur am Kragen und an der Manschette bügelt... der Rest ist ja in der Regel durch ein Pulli oder Jacket verdeckt oder der Bauch übernimmt den Bügelvorgang. *lol*

Zu guter Letzt gibt es auch noch den Bergsteiger-Bügler. Leider gehöre ich in diese Kategorie. Der Bergsteiger-Bügler gehört auch zu den Sammlern, denn er sammelt seine Wäsche bis er einen Waschmarathon hinlegen muss. Anschließend häufen sich die Berge der bereits gewaschenen Wäsche und warten, darauf erklommen zu werden. Stattdessen wachsen sie bis ins Himmelreich... so wie das Himalayagebirge. Und wißt ihr was, ich weiß ganz genau, wie sich Reinhard Messner gefühlt haben muss, als er vor dem Gebirge stand... ;-)

Okay, ihr wollt ja jetzt bestimmt auch einen Motivationskick von mir bekommen, es sei denn, ihr gehört zu den ersten 4 Arten der Bügler... :-) An alle, die sich mit den Punkten zwei bis vier identifizieren können, die hinterlassen mir freundlicherweise einen Kommentar, wie sie DAS hinbekommen! Ich verneige mich hochachtungsvoll vor Euch! Wirklich wahr!!!

Und für alle anderen gilt: Ruhe bewahren! Wie beim Notruf... ist ja auch fast so! *kicher* Und auch ihr dürft mir gerne einen Kommentar hinterlegen - damit ich wenigstens nicht das Gefühl habe, allein mit meiner Methode zu sein! ;-)

Und? Habt ihr jetzt wenigstens ein kleines bißchen Mitleid mit mir? Wer kommt vorbei und hilft mir?

Das Gute ist ja, dass sich dieses Glücksgefühl irgendwann einmal einsetzt - bei jedem!!!





Liebste Grüße von der Bügelfront,
Eure Nina-Su

Kommentare :

  1. Lustig, ich habe mir noch nie Gedanken über unterschiedliche Bügel-Typen gemacht. War schön zu lesen! Ich gehörte jahrelang zum Typ Bergsteiger-Bügler und seit kurzer Zeit gehöre ich zum Luxus-Bügler! Ja, ich gebe meinen vollen Korb ab und bekomme ihn gebügelt zurück, sogar mit Hol- und Bringdienst :-) Denn ich habe vor einiger Zeit eine Liste mit ungeliebten Aufgaben gemacht, samt Verbesserungsideen! Hab mir das Leben ein wenig leichter gemacht! Glg Helga

    AntwortenLöschen
  2. haha lustig, ich habe es mittlerweile auch zum Luxusbügler geschafft, dank mama...mit 2 jobs, kind, 2 hunden und grossem haus hatte sie irgendwann ein einsehen und sie sagt es macht ihr nichts, sie bügelt gerne !!!!!!!!!!!!!! okay...na dann :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh Nina-Su ich bin auch eher der Bergsteiger-Bügler und auch noch der Bedarfsbügler ;-)

    Als ich das gelesen habe musste ich direkt schmunzeln... im Keller warten drei volle Körbe die "NUR" zu bügeln sind!!! Andererseits viel mir auch gleich eine Iddee dazu ein! Keinen Grillabend, keinen Tupperabend oder Kerzenparty... NEIN einen Mädels Bügelabend! Ganz ungezwungen! Alle (natürlich nur diejenigen die auch viel zu bügeln haben, oder auch wer trotzdem mag ;-) machen eine BÜGELPARTY!! Alle treffen sich bei jemanden mit Bügeleisen- brett samt Wäsche, dazu gibt es genügend Steckdosen und Prossecco :-) So viel und so lange schnacken bis die Wäsche erledigt ist :-)) DAS wäre ja mal ne "etwas andere" Party :-) Schöner Gedanke, oder??

    Ganz tollen Abend euch und viele Liebe Grüße

    Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Ich gehöre mittlerweile auch zu den Luxus Büglern und ich liebe es sooooooo sehr!

    Bügeln gehörte schon immer zu den Tätigkeiten die ich von je her gehasst habe. Als ich dann vor einigen Jahren einen Tennisarm
    hatte und ein halbes Jahr nicht bügeln konnte, habe ich die Vorzüge des Fremdbügels kennen und LIEBEN gelernt. Habe es dann auch beibehalten und würde es nie wieder selbst übernehmen wollen.

    Soviel Zeit die es mir spart, in der ich wundervolle andere Dinge erledigen kann!

    Ich liebe meine Bügelfrau...

    Such dir einen Nina-Su, dann kannst du uns wieder häufiger mit deinen schönen Beiträgen erfreuen!!

    Liebste Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Es sei' Euch gegönnt, ihr Glücklichen!

    Bald ist auch bei uns der Berg erklommen! Und ja, ich fühle mich gut!

    In diesem Sinne, enjoy your time!

    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground