Herbstzeit ist Kürbiszeit!

Sonntag, 16. September 2012




Der Herbst gehört ja für mich zu meiner Lieblingsjahreszeit, neben dem Frühling und dem Sommer! :-) Ich liebe es, wenn der Frühnebel das Tal bedeckt und die Sonne sich am Morgen durch die Nebelfelder kämpft. Wenn sich die Bäume ein letztes Mal vor der kalten Jahreszeit so richtig ins Zeug legen und das Laub die volle Palette der Farbschattierungen von leuchtend gelb bis ins tiefe Rostrot darbietet. Einfach traumschön! 


Auch die Früchte des Herbstes haben es mir angetan. Ob es die Kastanien sind, die wir im raschelnden Laub sammeln und zu Dekorationszwecken verwenden oder mit denen die Kinder kleine, lustige Tierchen basteln, ob es die frisch gepflückten Äpfelchen oder Zwetschgen sind oder ob es der leckere Kürbis ist, der zur Suppe verarbeitet wird...







Und glücklicherweise genießen auch meine Kids die Kürbiscremesuppe mit voller Hingabe! In einigen Blogs habe ich auch schon das ein oder andere leckere Rezept einer Kürbissuppe erspähen können, doch ich möchte Euch heute unsere Version zeigen, wie sie meine Kinder am liebsten verspeisen... 


Für unseren Jüngsten in der Familie gilt nach wie vor: 'Fleisch ist mein Gemüse!' und so darf an der  Kürbiscremesuppe natürlich das tierische i-Tüpfelchen nicht fehlen. Dazu eine Handvoll Croûtons Marke Eigenproduktion und alle sind glücklich und satt. 



Außerdem läd' die Jahreszeit auch wieder dazu ein, den Kamin anzufeuern, die Kerzen anzuzünden und die Decke auf der Couch auszubreiten... Ich liebe es!


Herbstliche Kuschelgrüße,

Eure Nina-Su


Ferkelpralinchen an Kürbiscremesüppchen

Zutaten Kürbiscremesüppchen

  • 1 Hokkaidokürbis vom Biohof
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 2 EL Mehl
  • großzügigen Klecks Mango-Ingwer Chutney 
  • Ingwer (wahlweise)
  • 1 kleinen Klecks Sambal oelek
  • 750-800 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Sahne
  • 1 guten EL Creme Fraiche
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zutaten für die Saupralinen
  • 300 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 Karotte
  • Senf
  • Salz, Pfeffer, Öl
  • Semmelbrösel
Kürbis für 10 Minuten in kochendes Wasser legen, sodass er etwas weicher wird, um ihn besser zu bearbeiten. Es sei denn, Du möchtest Dir die Muckibude ersparen, dann kannst Du ihn auch sofort vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Schale des Kürbisses kann mitgegessen werden und bringt eine extra schöne Farbe in die Suppe, also bitte nicht schälen. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden und mit dem Kürbis in Butter anschwitzen und die Kürbisstücke mit Mehl bestäuben.

Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Möhren, Kartoffeln & Sahne dazugeben und circa weitere 25 Minuten köcheln lassen. Danach könnt ihr den Knoblauch pressen, Gewürze hinzugeben  und mit dem Chutney verfeinern. Die Suppe wird direkt im Anschluss mit dem Zauberstab gut püriert.


Während des Kochens der Suppe könnt ihr die Fleischbällchen zubereiten. Hackfleisch mit Zwiebel, geriebener Möhre, einem Ei sowie Gewürze gut verkneten und kleine Bällchen formen. Diese werden in Semmelbrösel gewendet und in Butter angebraten.


Ein Gericht, dass vor allem meine Mäuse sehr mögen! 


Kommentare :

  1. AHA! da isse DIE LATERNE :o)))


    GANZ SCHÖN LECKERE BILDCHEN :O) ... leider kann man mich nur mit den Fleischklößchen locken - wobei...die Farbe der Suppe ist SENSATIONELL!!! :o)

    Nina-Su - IIISCH MAAAAG DEINENNNNNN BLOOOOOG! :o)

    nana

    AntwortenLöschen
  2. Nun werde ich mich auch mal an die Kürbissuppe rantrauen. Wenn es dann doch nicht schmeckt gibt es halt nur Frikadellen ;o) Oder ich lege den Männern die schönen Fotos hin *lach*

    Dein Blog ist mein neuer Lieblings-Blog!!!

    Dein Geschmack ist 100 %ig auch meiner ... besser kann es doch nicht sein, oder?

    Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina-Su,

    was für ein lustiger Name : Saupralinen
    Ich liebe im Herbst die Kürbissuppe, mein Mann + Kind verweigern sie bis heute.
    Dein Rezept ist ein bißchen anders als mein Rezept, werde es heute o morgen nachkochen.
    Sieht super aus die Saupralinen auf dem Stäbchen obendfrauf! Toll gemacht.
    Wie hast du das Brot dazu gemacht?
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben,
    ihr seid sooo klasse und ich freu' mich echt über jeden lieben Kommentar so sehr! Vielen Dank dafür.

    Nanaaaa, isch mag' Dich!!! Und freue mich natürlich seeeehr, dass Dir mein Blog gefälllt! :-)

    Ohhhh Kirstin, jetzt werd' ich aber gleich rot!!! *DankeschönmitKnicks* Probier es einfach aus, selbst 'nur' die Frikadellchen sind auch lecker! ;o)

    Liebe Aldona, vielen, lieben Dank und wünsche Dir jetzt schon viel Spaß beim kochen! Die Croûtons habe ich aus Toast hergestellt. Du nimmst 3 Scheiben, entfernst die Ränder und schneidest sie in kleine Würfel. Anschließend gibst Du Butter in die Pfanne und legst die Toastwürfel hinein. mit Pfeffer, Muskat und ein wenig Rosmarin würze die die Toast, während ich sie immer wieder wende und fertig sind die Croûtons.

    Laßt es Euch schmecken!

    Liebste Grüße,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina-Du,

    ich geniesse gerade, zu einem leckerem Kaffee, DEINE WUNDERSCHÖNEN FOTOS!!!
    Bei und ist es inzwischen ziemlich herbstlich und die Bilder sind einfach PERFERKT dazu!!!

    Liebste Grüße
    Renata

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina-Su,

    die Fotos sind wie immer ein Volltreffer. Ich glaube, so liebevoll hergerichtet, würden sogar meine Kinder Kürbissuppe essen! Ich glaube ein Versuch ist es Wert - Dein Gericht hört sich sehr interessant an, vorallendingen mit dem Mango-Chutney.

    LG, Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Jaaaa, versucht es! Ich verspreche hier wirklich nicht zu viel! Es ist super lecker und meine beiden Räuberkinder lieben es!

    Liebste & herbstliche Grüße,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground