Eiszeit versüßt...

Dienstag, 30. Oktober 2012


Die Sommerzeit hat sich nun endgültig verabschiedet und mit ihr der strahlende, goldene Herbst.




Wie in den meisten Teilen Deutschlands, machte auch unser Thermometer einen großen Ausflug unterhalb der schwarzen Grenze und schickte am Wochenende weiße Boten vom Himmel auf den Weg zu uns...



Für die Kids war es ein Fest! Während sie quietschvergnügt ihr Ringelreih tanzten und somit den Wettergott beschwörten, noch mehr von dieser weißen Pracht zu ihnen zu schicken, schickte ich minütliche Stoßgebete gen Universum, dass es endlich wieder aufhören sollte. Ich liebe den Schnee und den Winter - ABER doch noch nicht jetzt inmitten des goldenen-'Indian Summer'-Oktobers! Nein, und gefragt hat mich auch keiner!

Also bin ich kurzentschlossen in meine ganz persönliche Lagerhalle von Deko und Windlichtern heimliche Dachkammer empor gestiegen und habe den großen Karton herausgekramt. Es war weder der Karton mit der Aufschrift 'Fliegenpilze', 'Ostern' noch 'X-Mas', sondern der mit der Aufschrift 'UGGs'. Da stehen sie nun meine heiß geliebten Fellchenstiefel, an denen sich die Geister scheiden und warten auf ihren Einsatz. Kennt ihr eigentlich die neuen silbernen UGGs in der umwerfenden Glam-Version! Die würden sich bestimmt auch gut an meinen Füßchen machen! Oder vielleicht wähle ich doch lieber mein chices, dennoch etwas derber und neues Paar?




Nun ja, an den Wetterkapriolen kann ich ja leider nichts ändern und so haben wir trotz des Kälteeinbruchs unsere freie Zeit am Wochenende mit ausgiebigen Spaziergängen verkürzt. Das Kaminholz wurde vorher vor dem Kamin gestapelt, um direkt den Ofen anzufeuern und sich nach dem Ausflug daran zu wärmen...



Und mit einer Tasse Tee, einem Stückchen leckere Tarte und Weihnachtsbücher habe ich es mir mit meinen Kindern gut gehen lassen. Die Bügelwäsche konnte ich auch an diesem Wochenende wieder gepflegt ignorieren! (Daher ist es jetzt wieder so weit: Heute, morgen, übermorgen, überübermorgen und all' die nächsten Tage dürft ihr mich dafür mit Mitleid bitte überschütten!!!) ;-) 











In diesem Sinne, wünsche ich Euch Lieben eine schaffensreiche Woche. Jetzt warte ich auf Euer Mitleid, um mich dann mit Volldampf an die Arbeit zu machen... und vielleicht verratet ihr mir auch im nachstehenden Kommentarbereich, welche Winterschuhe ihr am liebsten mögt? Bin schon ganz gespannt auf Eure Antworten,

Eure Nina-Su


Apfel-Tarte mit Mandelcreme
(leicht abgewandelt aus Lisa Sweet Dreams, Ausgabe 3/2012, Seite 22) 

Zutaten für den Teig:

  • 75 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Msp. Salz
  • 1 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • Zimt

Zutaten für den Belag:
  • 100 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Vanile-Aroma (habe es durch eine Vanille-Schote ersetzt)
  • 2 EL Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1,2 kg Äpfel

Butter in kleine Würfel schneiden und mit den übrigen Teigzutaten sowie 1 EL kaltem Wasser rasch zu einem krümeligen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühlen.

Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Eine Tarteform (24er) fetten. Teig über einer Kuchenrolle aufrollen und über der Form wieder abrollen. Form damit auskleiden, überstehenden Rand abschneiden. Kalt stellen.


Butter mit Zucker schaumig schlagen. Eier, Vanillemark, Mehl sowie Mandeln hinzufügen und alles verrühren. Ich habe noch eine kleine Prise Zimt hinein rieseln lassen. In eine Schüssel Wasser füllen und Zitronensaft zugeben. Äpfel schälen. (In der Zeitschrift hatten sie aus dem Apfel Röschen geschält. Dafür Fruchtfleisch mit dem Sparschäler spiralförmig abschälen - diese Arbeiten sind definitiv nichts für mich!!!) Äpfelchen in Scheiben schneiden, diese sofort in das Zitronenwasser geben und anschließend die Tarte damit belegen.


Ofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Mandelmasse auf dem Teig verteilen. Apfelröschen oder Apfelscheiben aus dem Zitronenwasser nehmen, abtropfen lassen und auf den Teig setzen. Tarte im Ofen circa 30 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und nach Wunsch noch einmal mit Zimt und Puderzucker bestäuben. 


Köstlich!

Kommentare :

  1. Wie lecker - und ein Augenschmaus! So wird das leider nix mehr mit Diät...
    Mit den Glam-Uggs habe ich auch schon geliebäugelt, aber dann bekommt mein Mann wahrscheinlich die Krise :-). Ich kann im Winter auch nicht mehr ohne meine UGGs leben, ich habe sie auch in schokobraun in tall und in chestnut in midi. Und ein Paar aus Strick als kuschelige Hausschuhe. Das UGG-Gen habe ich übrigens auch an Töchterchen vererbt, so dass wir im Winter gemeinsam mit warmen Füßchen durch die Gegend trampeln ;-).
    Es darf aber auch etwas eleganter sein, ich liebe Stiefel aus feinem Leder in dunkelbraun, cognac, schwarz - gerne auch mit Absatz.
    Deine braunen Stiefeletten treffen mal wieder genau meinen Geschmack!!! Verrätst Du mir die Marke?
    Liebste Grüße, Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmmm,

    was für ein köstliches Frühstück ;o)

    Die Blingblinguggs wären für Deine zarten Füßchen einfach perfekt.
    Ich muss zugeben, daß ich ein paar klassischer Emus besitze und
    sie auch trage, aber wirklich mögen... hm... nicht so ganz meins.

    Während Mini schon in lammfellgefütterten Gore-Tex Stapfestiefeln
    rumläuft komme ich von den cognacfarbenen Herbststifelettchen
    nur los, wenn es draußen tatsächlich schneematscht was das Zeug
    hält. Und soweit ist es hier in HH noch nicht.

    Ich wünsche Euch einen weißglitzernden Schneeflöckchentanztag.
    Werde in meinen Kindergarten aufbrechen um den kleinen Monstern
    heute Bruder Jakob auf Kisuaheli beizubringen. Das wird ein Fest ;o)))

    Fröhliche Trällergrüße & ein dicker Kuss,
    Miranda & Minou

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina-Su,
    es gibt im Winter nichts schöneres für die Füße als UGG Boots, fürs Auge ist das allerdings nichts...Und wenn es schön für die Füße und akzeptabel für das Auge sein soll, dann schlüpfe ich in meine gefütterten Chelsea Boots von Aigle. Manchmal möchten aber auch meine Augen leuchten und dann hole ich das eine oder andere Schätzchen aus dem Schrank, das eigentlich nicht für den Winter ist...

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. ...es duftet noch bis zu uns nach Apfel-Tarte:-)

    sieht die gelungen aus, lecker!

    daran muss ich mich auch mal wagen...

    vielleicht gleich nachher, denn wir haben morgen und übermorgen schulfrei--da passt es doch gut für uns mamis, die keine halloween muffins essen wollen:-) hier ist morgen die bude voll...

    alles Liebe aus dem Nieselregen,

    Deine Carlotta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina-Süd, was für wunderschöne Fotos. Ich lese so gerne bei Dir!

    Deine hochhackigen braunen Stiefeletten, die finde ich ganz toll. Uggs habe ich bestimmt 20x im Laden anprobiert, um jedes mal zu entscheiden, dass meine Beine darin wie Stampfer aussehen. Mein Mann meinte schon, ich soll es endlich aufgeben, (Männer mögen die glaube ich eh nicht wirklich). Ansonsten liebe ich natürlich die klassischen Reiterstiefel und ich mag meine neuen Chelseaboots mit Budapestermuster
    In grau mit lila Gummieinsätzen. Lass Dir die tolle Tarte schmecken!
    Liebe Grüße von Jule

    AntwortenLöschen
  6. Ach ihr Lieben,

    Dankeschön für Eure Kommentare! Ich finde es ja echt spannend zu lesen, wie unterschiedlich die Empfindungen von Schuhen ist. Klar, sind die Geschmäcker unterschiedlich und das ist ja auch gut so, sonst wäre es einfach zu monoton und die Ansichten machen die Welt einfach etwas bunter!

    Das UGG-Boot-Gen habe ich nicht nur meiner Tochter vermacht, auch mein Sohnemann liebt sie heiß und innig! :-)
    Die braunen Stiefelchen sind von 'Fred de la Bretoniere' und wirklich sehr bequem!

    @ Jule: Ich freue mich sehr, dass Du mich auf meinem Blog besuchst, so ist dir auch der Fehler in meinem Namen verziehen! *kicher*

    Euch eine gute Nacht!

    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein! Das tut mir leid. Mein IPad hat so eine Verbesserungsfunktion und hat schon die peinlichsten Fehler produziert, liebe Nina Suuuuuuu :-)))) viele Grüße von Jule

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina, heute am Feiertag regnet es, der Kachelofen brennt, eigentlich ganz gemütlich. Aber eines fehlt... genau... ich habe Dein Rezept " Apfeltarte " gebacken und dieser Kuchen ist einfach nur köstlich und hat so lecker geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. Dir und Deine Lieben einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Brigitte aus dem Sonnenweg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Brigitte, wie schön! So ist doch ein Feiertag perfekt!

      Wir haben es uns heute auch ganz gemütlich gemacht,
      wenngleich uns das Wetter natürlich auch ziemlich für's 'couching' motiviert hat! ;-)

      Wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende.

      Ganz herzliche Grüße,
      Nina-Su

      Löschen
  9. Ich flöte gerade zu Mirandas "Bruder Jakob"-Melodie...."Oh, wie lecker. Oh, wie lecker. Hmmm, wie guuuut, hm, wie guuuut...."

    Tolle Aufnahmen, man kann die Tarte förmlich riechen.

    Leider sind die Uggs für unsere Winter hier nicht ganz optimal. Grüße aus dem Sorel- und Kamikland ;o(

    LG Moni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground