Welcome September!

Freitag, 31. August 2012


Oh ja, jetzt naht der Herbst, denn schon ab morgen spricht man von dem meteorologischen Herbstanfang, während der  astronomische erst am 22. September beginnt.

Somit ist die Dekoration an Muscheln, Strandwindlichtern und Dekofischen bereits vor Tagen gewichen und haben ein ruhiges Plätzchen in der Sommerdekokiste gefunden und schlafen nun selig auf dem Dachboden. Nur noch Blümchen der Saison schmücken in dieser Zeit unser Häuschen. Meine Freundin nennt diesen Zustand Dekovakuum, der bei uns zu jedem Saisonwechsel nur kurz Einzug hält. Nur nach Weihnachten liebe ich Dekovakuum besonders ausgiebig! 

In der großen Herbstdekokiste warten bereits schon die Hirschgeweihe, Pilzlichter und Zapfen auf ihren Einsatz. Auch die bald reifen Kastanien dürfen sich freuen, zwischen Zapfen und Abwurfstangen ihre wunderschöne Aura gänzlich zu entfalten.



Es wird merklich abends früher dunkel, aber auch wieder kälter und ungemütlicher. Und so mache ich es mir in dieser Jahreszeit am liebsten auf meiner Couch so richtig kuschelig und genieße bei einer Tasse Tee ein paar Leckereien. Heute die, die ich von einer lieben Leserin geschenkt bekommen habe! :-)

Für die Herbstzeit habe ich mir auch schöne Wolle gegönnt, die ich an so kühlen und regnerischen Tagen bearbeiten werde. Natürlich halte ich Euch auf dem Laufenden und kann Euch hoffentlich das Ergebnis noch in diesem Jahr präsentieren! ;-)



Und noch eine Vorbereitung für den Herbst hab' ich getroffen. Denn die Kleider- und Schuhschränke meiner Kinder habe ich erfolgreich ausgemistet, mit wärmeren Sachen bestückt und die Schühchen auch schon für den Verkauf gewienert. Auch unsere Gummistiefel haben einen neuen Glanz bekommen und warten auf ihren nächsten Einsatz im Regen...




... vielleicht sogar für den nächsten Waldspaziergang. In jedem Falle freue ich mich jetzt auf den kulinarischen Herbst mit köstlichen Steinpilzen und Kürbissen, aber auch auf einen schönen Indian Summer. Ihr auch?


Also, stay tuned! Es gibt bestimmt noch ganz viel zu berichten.

Herbstliche Grüße,
Eure Nina-Su

Ein kleiner Haps...

Mittwoch, 29. August 2012



Zur Einschulungsfeier von Pius habe ich die kleinen Birnen-Minigugel gebacken. Kaum waren sie da, waren sie auch schon wieder weg! 


Darum möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten! Solltet ihr Euch irgendwann einmal nämlich überlegen, mich und meine Brut einzuladen, dann könntet ihr in jedem Falle diese Minigugel backen! ;-)



Ganz liebe & süße Grüße,
Eure Nina-Su


Rezept Birnen-Minigugel
(aus der Lecker Bakery, Special 2012, N° 3, Seite 88)

Zutaten für 20 Stück
  • Fett und Paniermehl für die Form
  • 180 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • Salz
  • 90 g weiche Butter
  • 150 g + 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier (Gr. M)
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone (ich würde etwas weniger nehmen)
  • 1 feste Birne (ca. 150 g)
Backofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C). Mulden des Gugelhupfblechs einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Mehl, Stärke, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. 90 g Butter, 150 g Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Zitronenschale dazugeben, Mehlmischung unterrühren. Birne schälen, vierteln, entkernen, raspeln und unter den Teig heben.

Je 2 gehäufte EL Teig in die Gugelhupfmulden geben und im heißen Backofen 20-25 Minuten backen.

Minigugel aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus den Mulden lösen. Ca. 100 g Zucker in einen tiefen Teller geben, die noch heißen Gugel darin wälzen und auskühlen lassen.

* Mama der Woche *

Dienstag, 28. August 2012




WOW!!! Diesen Titel habe ich von meinen Kindern bekommen! Jaaa, wirklich!

Ist das nicht zum niederknien goldig! Und alles nur, weil sich mein Schatz auf den Weg über den großen Atlantik in meine Stadt gemacht hat. Habe ich jemals erwähnt, dass ich gerne mal nach New York möchte? Dass ich diese Stadt noch nieeee kennenlernen durfte? Dass ich seit SATC eigentlich theoretisch jede klitzekleine Ecke von New York kenne? Nein, hab' ich noch nicht erwähnt, also gut, dann jetzt und in geballter Ladung:

♥ New York!
♥ New York!
♥ New York!

Meinem Mann, der vielleicht in diesem Moment meine Zeilen liest, habe ich soeben ein verschmitztes Lächeln entlocken können, jedoch genauso wie das unverständliche Augenverdreh'n à la 'Typisch-meine-Frau!' :-)


In jedem Falle war das der Anlass, uns einen Hauch des  amerikanischen Flairs ins Haus zu holen. Wenn ich schon nicht in NYC sein kann, warum dann nicht NYC bei mir? Und so entstanden zum Mittagessen die leckeren Miniburgers, die die Kinder mit strahlenden Augen und süßester Hingabe genossen haben.




Ja, so schnell kann man sich einen Orden verdienen! Schade nur, dass diese Einstellung mir gegenüber bei meinen Mäusen nieee lange anhält! Für den Moment genieße ich es...

Wünsche Euch auch einen geschmeidigen Tag!

Liebste Grüße,
Eure Nina-Su



Rezept für Mini Hamburger à la Nina-Su

Zutaten für die Minihackbällchen

  • Rindergehacktes oder Halb-und-Halb
  • 1 geriebene Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • 1 Toast od. 1/2 Brötchen
  • Senf
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer und Gewürze nach Wahl
  • Semmelbrösel

Alle Zutaten gut vermengen, kleine Bällchen formen und mit Semmelbrösel bestäuben. Anschließend Butter in Pfanne erhitzen und die kleinen Minihackbällchen darin anbraten.


Zutaten für die Hamburger

  • Brotkonfekt
  • Salatblätter
  • Salatgurke
  • Tomate
  • Ketchup & Hamburger-Soße
  • Zwiebeln oder Röstzwiebeln

Brotkonfekt kurz aufbacken und mit Ketchup und Hamburger-Soße bestreichen. Mit einem Salatblatt, dem Hackbällchen und mit einer Gurken- sowie einer Tomatenscheibe garnieren. 

Enjoy your meal!

Zwischen Börse und Long Island...

Sonntag, 26. August 2012


... haben wir ein perfektes Plätzchen zum chillen gefunden!


Heute nehme ich Euch mit nach Frankfurt. Diese Stadt beeindruckt durch das Zusammenspiel von Skyline und Altbau, zwischen Börse und Oper, zwischen busy und chillen und einer herrlichen Atmosphäre...


An sonnigen Tagen kann man einen sensationellen Ausblick auf einem sehr lässigen Parkdeck genießen! Die Long Island Summer Lounge läd' zum Verweilen ein.
















Es ist schon einige Jahre her, als ich Frankfurt kennenlernte und die Erinnerungen an die Mainmetropole waren schon sehr verblasst. Umso schöner ist es, wenn man diese Erinnerungen wieder in ein Farbtöpfchen tauchen kann.

Die Stunden, die wir mit unseren Freunden verbringen durften, vergingen leider viel zu schnell! Doch damit muss man sich einfach abfinden, wenn man gemeinsam viel zu lachen und zu erzählen hat. Die Zeit ist einfach kurzweilig und damit nie ausreichend genug. Danke an Euch und die liebsten Grüße ins hessische Nachbarland!


Mit dem süßen Roller hätten wir sicher etwas Zeit einsparen und die Shoppingmeilen schneller passieren können, doch das schlendern durch die Gassen, das verlieren in den Schaufenstern und das verweilen in den Cafés ist einfach unersetzlich.

Für Abends ist das Restaurant im Designhotel Roomers sehr empfehlenswert. Weit mehr als 'nur' ein Hotel präsentiert es sich und besticht durch sein sehr stylisches Ambiente, grandiosem Essen und auch fachkundige und witzige Servicekräfte. Come in and enjoy.







Nach dem ersten Glas Hugo und einer Variation an Vorspeisen mit Jacobsmuscheln, Riesengarnelen und arabischen Salat, war ich schon kulinarisch beeindruckt. Doch die Hauptspeise an Chateaubriand und das i-Tüpfelchen Crème brûllée ist nicht mehr zu überbieten. Eben von den Engelchen beflügelt und verwöhnt! 

Und heute verwöhne ich mich selbst. Angefangen mit ausgiebigen Couching, gefolgt von einer wohltuenden Maniküre mit diesen Produkten von Crabtree & Evelyn (das Geschäft gibt es auch in Frankfurt) und einem Saunagang...

In diesem Sinne wünsche ich Euch ebenso einen schönen, harmonischen, gemütlichen Sonntag!

Eure Nina-Su

Vertigo und Schulkind...

Freitag, 24. August 2012


... wie das zusammen paßt, fragt ihr Euch?!?

Seit gestern ist mein Baby kleiner Schatz nun endlich ein Schulkind! Lang hat er auf diesen Tag hingefiebert. Und nachdem der Ranzen gepackt war, das Schuloutfit zurecht gelegt wurde und sich auch bei mir die passende Antwort zu der Frage nach der Kleidung fand, habe ich mich für meine neue Liebe den N°563 entschieden. 






OMG! Und während des Schreibens fällt mir sogar auf, dass ich sogar seit  Anfang des Blogs in dieser zauberhaften Chanel-Farbe schreibe...  es ist eben doch meine! :-)

Doch nun wieder zurück zu meinem i-Männchen... Habt ihr Lust auf ein paar Schulkindbildchen?






Kurz vor Neun sind wir zum Schulgottesdienst aufgebrochen und die Schulanfänger haben ihren Schuleingangsseegen von der Pfarrerin bekommen. Ein sehr rührender Akt, nicht nur für die i-Dötzchen, auch für die Eltern. Zum Abschluß haben die Kinder eine Goldmünze bekommen, als Zeichen dafür, dass auch sie ein Goldstück für unseren Vater sind! Jeder Einzelne ich wichtig, jeder Einzelne ist ein Gewinner für Gott.









Auch die Schulfeier war mit einer Achterbahnfahrt der Gefühle verbunden. Pius große Schwester hatte die Hauptrolle in dem Theaterstück, was sie für die Schulanfänger eingeübt hatten. Ganz bezaubernd hat sie die Rolle der Maus 'Minna Flink' gespielt und den Erstklässlern symbolisch Geschenke zur Einschulung gebracht.







An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Alle, die mit uns mitgefiebert und sich mit unserm Schulkind mitgefreut haben. Für die lieben Zeilen, die ihr gefunden habt und auch die kleinen, feinen Präsente, die ihr meinem Schatz habt zukommen lassen! Ich war tief beeindruckt und Pius hat sich gefreut, wie ein Schneekönig! 





Der aufregende Tag verging viel zu schnell und jetzt sitzt er schon im Klassenzimmer in seiner ersten richtigen Schulstunde...

Und all' meine Gedanken sind gerade bei ihm und bei seiner schulischen Laufbahn. Die Hoffnung, die Sorgen, die Glücksmomente halte ich nur in mir ganz fest und freue mich, meine Schätze in der Schulzeit liebevoll begleiten zu können...

Allen i-Dötzchen wünsche ich eine wundervolle Schulzeit, gespickt mit viel Freude und auch Spaß am lernen und stets dem Gedanken daran, dass es nicht nur 'Schule' gibt. Ich wünsch' Euch tolle Lehrer, die Euch unterstützen und halten, wenn's auch mal etwas schwieriger wird und die besten Freunde der Welt. Natürlich wünsche ich Euch auch die besten Stundenpläne und das 'Nichterwischtwerden', wenn mal die Pferdchen mit Euch durchgehen! ;-)

Und Euch wünsche ich einen schönen Start ins Wochenende!
Genießt die Stunden... vielleicht mit einem neuen Nagellack?! ;-)

Eure Nina-Su

Das Leben in der Hauptstadt...

Sonntag, 19. August 2012


... finde ich cool! Zumindest für den Augenblick!

Zum einen, weil ich endlich die Sehnsucht nach meiner Familie stillen kann und sie nach langer Zeit endlich in meine Arme schließen darf. Und zum anderen, weil es wirklich richtig stylische, witzige und coole Locations gibt. Für jeden ist was dabei und alles, was das Herz begehrt. Außerdem bietet die Stadt grandiose Aussichten. Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken, aber auch etwas Vergessenes wiederzufinden. Auch wundervolle Begegnungen mit Bekannten und Unbekannten von Landmami zu Stadtmami bereichern unsere Stunden in der Stadt. Und an jeder Ecke lächeln einen kleinere und größere Freuden an!

An den heißen Tagen in Berlin haben wir uns hier ein Eis gegönnt...



Witzige Shops machen Kinderherzen glücklich...



... und andere, Mamaherzen! Was ich auch am Großstadtleben genieße, ist einer der ersten zu sein, die etwas vor dem offiziellen Verkaufstermin besitzen dürfen! In meinem kleinen Heimatstädtchen wäre daran so gar nicht zu denken...



Jaaaaaaaaa! Ihr habt richtig gesehen! Die neuen Farben habe ich schon am 17. bekommen! Sie sind einfach bezaubernd und ich kann mich gar nicht daran satt sehen!!!

Was meine Kids allerdings völlig kalt lässt! Dafür waren sie von 207 Höhenmetern total beeindruckt! Nur knapp 34 Sekunden hat die Fahrt mit dem Aufzug des Fernsehturms gedauert. Sohnemann war jedoch Meinung, das wir mit einer Raumsonde ins All geschossen wurden...



Sightseeing par excellence... da darf das Schloss Sanssouci in Potsdam natürlich nicht fehlen! Hier stellt sich mir die Frage, ob die mir wohl mal ihren Gärtner ausleihen würden?






Along the water trought Berlin. Sehr informativ war die  Dampferfahrt auf der Spree, wobei die Kids die Baukräne am spannendsten fanden!




Und bei Sommer, Sonne, Sonnenschein kann man der Hitze am besten mit einer Abkühlung entgegentreten...





Und mit lieben Freunden haben wir uns auch getroffen. Mit einem herrlichen, schattigen Plätzchen, kühlen Getränken samt Grillmaster und größter Kinderanimation, lockten sie uns in ihren schönen Garten. Was für ein Tag! Vielen Dank für die kurzweiligen Stunden!



Doch so sehr ich die Zeit in der großen Stadt genieße, so sehr freue ich mich auch wieder auf daheim...

Winke weit über's Land,
Eure Nina-Su



Proudly designed by Mlekoshi playground