Kuschelfaktor trifft auf Höhenluft...

Sonntag, 20. Januar 2013


Hallo Ihr Lieben,


genießt Ihr auch Euren Sonntag?

Bei uns rieseln schon den ganzen Tag weiße Flöckchen vom Himmel. Ja, jede Jahreszeit hat seine Besonderheiten, wenngleich ich mich nach den Weihnachtstagen mit den milden Temperaturen gefühlsmäßig schon ein wenig auf Frühling eingestellt habe. Jetzt, nach der tagelangen Eiseskälte und der weißen Pracht, die einen wieder mehr und mehr hemmt und träge werden läßt, kuschele ich mich in meinen Kuschelpulli und der Kuscheldecke vor den Kamin und schreibe einen, nein, meinen persönlichen Fashionpost.


Sicher werdet ihr jetzt denken, warum schreibt sie keinen Styleblogbeitrag über die Frühjahrskollektion, die sich schon in den Regalen der Geschäften ausbreiten? Ja, weil es eben gerade noch um die -7°C waren und ich in diesem Augenblick noch so gar nicht an Frühling/Sommer denken kann und sich meine Haut mit purer Gänsehaut überzieht, wenn ich nur an leichte Seidenblusen denke... So ist es dann ja auch nicht weiter verwunderlich, dass ich Euch heute einen Einblick in meine noch winterliche Garderobe gebe. 






 
  
Und genau darum schreibe ich heute über meinen persönlichen Höchstgenuss an Kuschelfaktor. In dieser Jahreszeit liebe ich sämtliche Cardigans! Vorliebend aus dünnen und dicken Kaschmir. Ich liebe sie und das vor allen in meinen Lieblingsfarben Grau, Greige, Beige! Ob zum Blazer und Bluse im Office oder ganz streetstyletauglich zur Jeans oder zum Wollrock...






 

Auch liebe ich Perlen oder etwas legerer meine Lederarmbänder zu dem kühlen grau oder dem sanften Creme... Nagellacke, ob die großartigen Grautöne von Dior oder meine immer noch liebenden gedeckten Farben von Chanel, stimme ich gern mit meiner Kleidung ab!


Doch meine absolute Lieblingskombi zurzeit sind meine Booties kombiniert zur schwarzen engen Hose, Rolli und meinem absoluten Lieblingsblazer von Zara!







Ja, dass ich von Booties, Stiefelletten und Stiefel nicht genug bekommen kann, hab' ich bestimmt noch nicht erwähnt, oder?!









Sind diese Booties nicht ein Traum?!?

Und sollte das Thermometer wieder überhalb der 0°C wandern, dann schreibe ich gerne einen Post über meine persönlichen Frühlingshighlights... 


Und, was mögt ihr so?

Habt ein feinen, kuscheligen Sonntag,
Eure Nina-Su


Zeit für...

Mittwoch, 16. Januar 2013


Ist es nicht großartig! Nach tagelanger 'Arrrggghhh-ich-mag-keine-Schlechtwetter-Periode-mehr' - und ihr könnt mir glauben, dass mir das Wetter wirklich so richtig auf die Nerven ging - kam endlich der langersehnte Wetterumschwung! Mit Minusgraden und ganz viel Sonne am Himmel und im Herzen, läßt sich Vieles mit Leichtigkeit angehen!


Ja, der liebe Wettergott hatte meine Wünsche wohl doch wahrgenommen! Welch' ein Glück und so durfte ich in der vergangenen Woche in den frühen Stunden den weltschönsten Ausblick aus meinem Büro genießen...





Doch jetzt sieht es schon wieder gaaaanz anders aus! Und so lohnt es sich nicht mehr, die Kamera zu zücken! Trotzdem gibt es für mich bestimmte Methoden, die mich aufheitern und genügend ablenken, um nicht an das Trauerspiel vor der Türe denken zu müssen. Habt ihr auch bestimmte Abläufe, die Euch aus einem Tief ziehen? Meiner Lust nach keinem Frühjahrs-Frust lenke ich mit nachfolgenden Aktivitäten einfach entgegen. :-)

Ihr gönnt Euch einfach eine Auszeit in einem Wellnesstempel, bei der Kosmetikerin oder beim Friseur mit inklusiven Rundum-Verwöhn-Programm. Es ist, wie ein Kurzurlaub für die Seele. Das unglaublich entspannte Gefühl, sich einfach wohl in seiner Haut zu fühlen, gibt einem den emotionalen Schub, sich einfach glücklich zu fühlen. Auch ein Kurzurlaub der Seele sind frische Blumen... gerade jetzt zu dieser Jahreszeit liebe ich weiße Tulpen! Ganz schlicht und trotzdem immer wieder mit einen Wow-Effekt!








Eine weitere Möglichkeit und auch die Kostengünstigste, wie die Stimmung wieder in Schwung kommt, ist die des Ausmistens! Jaaa, ihr habt richtig gelesen! Bei mir hebt es die Stimmung! Grenzenlos! Egal wohin man sieht, über all' wird ausgemistet. Die Geschäfte bieten ihren saisonalen Sale an und schaffen Platz in ihren Lagerräumen, in Facebook bewundert man die geschrumpften Freundeslisten oder sieht Bilder der Freunde, die mit viel Elan ihre Räumlichkeiten ausmisten. Ganz sicher hat man nach all' der Weihnachtszeit von allem zu viel und freut sich, wenn reduziert wird. Egal, ob es sich um die Pfunde auf den Hüften handelt oder Dinge, die kein Mensch in der Nachweihnachtszeit braucht! So beginnt auch bei mir das neue Jahr mit dem Wunsch auszumisten,  umzukrempeln, umzuändern und mein neues Dekovakuum zu genießen... 

Es befreit - so ungemein. Wolfgang Joop hat es mal auf den Punkt gebracht:

Freiheit und Glück bestehen im Loslassen,
nicht im Sammeln und Bewahren.

Ach, wie wahr, zumindest in manchen Bereichen!

Das Schöne am Ausmisten ist auch, dass man mit den ausgemisteten Sachen, anderen eine Freue machen kann. Ob als Spende oder zur Aufbesserung seines Taschengeldes.

Natürlich gibt es noch einen ganz positiven Nebeneffekt beim ausmisten, den man nicht außer Acht lassen sollte: DU schaffst PLATZ!!!

Vielleicht sogar so viel Platz, was zur Folge hätte, dass dieser wieder gefüllt werden darf, kann, muss - doch das ist natürlich jedem selbst überlassen. ;-)



Und neben all' der Zeit, die ich ins ausmisten unseres Heimes gesteckt habe, habe ich mir auch Zeit für mich genommen und bin mit meiner Familie zum shoppen nach Düsseldorf gefahren... I love it!

In der Stadt habe mich natürlich für das 'darf, kann UND muss' entschieden! :-) Dazu aber mehr im nächsten Fashion-Post! Also, stay tuned!!! 

In diesem Sinne, genießt den Tag & den Moment!

Alles Liebe,
Eure Nina-Su

DIY It's time for hunting!

Sonntag, 13. Januar 2013


Hallo ihr Lieben,


gleich im neuen Jahr habe ich ein einfaches, schnelles und glitzerndes DIY für Euch!


Das schwierigste Unterfangen an diesem Projekt ist eigentlich nur die Tatsache: Wie komme ich an eine Rehbock-Trophäe? Ob es wohl auffallen würde, wenn eine Trophäe aus dem Jagdzimmer des Gattes fehlt?




Gerade für Jäger sind bekanntermaßen solche Trophäen sehr heilig. Und deswegen nennt mir einen Grund, warum man so einem Heiligtum nicht mehr Glanz, Glamour und Aufmerksamkeit verleihen sollte!

Ich bin mir zwar noch nicht wirklich sicher, was mein Schatz davon halten würde, wenn so zwei, drei seiner größeren Trophäen fehlen würden... Er würde es sicher merken. Und genau aus diesem Grund habe ich erst einmal mit einem kleinen Gehörn angefangen! :-)


Also, begebt Euch auf die Pirscht nach einer passenden Trophäe und los geht's!









Ihr braucht lediglich ein Rehbockgehörn, Glitzer oder Perlen und Kleber. Hier eignet sich der Sprühkleber am besten. Das Gehörn oder den Schädel besprüht ihr vorsichtig von allen Seiten mit dem Kleber und laßt den Glitzerstaub langsam darüber rieseln. Ich habe mich für ein schönes Waldgrün und Gold entschieden. Eben eine richtige Farbe, die den Jägersmann gebührt! Na, dass nenne ich mal Loyalität dem Jäger gegenüber und wenn dass mal nicht eine besondere Hochachtung ist, weiß' ich es auch nicht!!! 












Ich bin ganz hin und weg von unserer neuen Deko und finde sie großartig! Und wie findet ihr sie?

Wünsche Euch den schönsten Sonntag!

Liebste Grüße!
Eure Nina-Su

Happy New Year!

Mittwoch, 2. Januar 2013


Happy New Year everyone!

Wow! Mein erster Blogbeitrag in 2013!
Jetzt ging doch alles so schnell...



Und? Seid ihr auch so gut ins neue Jahr gerutscht? Ich bin einfach nur noch hundemüde, plattsatt, rundum glücklich und dieses Gefühl wünsche ich Euch auch, gespickt mit Hoffnungen für ein traumhaft schönes, phantastisches, spannendes, gesundes, leuchtendes und rundum glückliches, neues Jahr 2013, denn IHR habt es verdient!!!

Während der Weihnachtstage habe ich viel Zeit gehabt, meine Gedanken in meiner jüngeren Vergangenheit schweifen zu lassen, sie zu überdenken, sie gerade zu rücken und auch neu zu sortieren. Es tat gut, mal in Ruhe tief Luft zu holen, meine ganz persönlichen Entscheidungen zu treffen, die längst überfällig waren und meine Familie zu genießen. Und jetzt fange ich an, blicke in die Ferne und freue mich auf das neue Jahr...

Welche Überraschungen warten wohl auf mich?
Woran werde ich wachsen?
Was wird für mich unvergesslich bleiben?
Welche Dinge werden sich ereignen, die ich in meinen kühnsten Träumen nicht wage zu träumen...

Albert Einstein pflegte schon zu sagen:
'Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben!'

Also, auf geht's!

Laßt es krachen und genießt jeden wundervollen Moment, der Euch in diesem Jahr begegnet und habt keine Angst vor den Unangenehmen, sondern macht es zu Euren Moment!


Alles Liebe für Euch & noch etwas:
Ich freue mich riesig, dass ihr hier seid und dass ich das neue Jahr mit Euch erleben darf!

Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground