Thanx God...

Mittwoch, 29. Mai 2013


... es war für einen Tag Sommer!


Ich kann es immer noch nicht glauben! Ganze zwei Tage hintereinander schien die Sonne und erwärmte unsere Gemüter! Das wurde aber auch mal Zeit!!! Ich hätte natürlich jetzt nichts dagegen, wenn es mal so bleiben würde! Schließlich verlangt man von uns ja auch eine gewisse Kontinuität in gewissen Dingen!


Nun ja, als meine Süßen aus der Schule kamen, haben wir gleich unsere Sachen gepackt und sind auf unseren Lieblingsspielplatz gefahren. Die Sonnenstunden muss man schließlich genießen, so wie sie kommen! Mit einem kleinen Erdbeer-Picknick aus Erdbeermilchshake, frischen Erdbeeren und kleinen Erdbeer-Zitronenmuffins, haben wir unseren Nachmittag versüßt.




















OMG, diese Schühchen musste ich Euch unbedingt zeigen! Sind die nicht einfach nur großartig? Sohnemann liebt sie über alles und kann Mami gar nicht verstehen, wenn sie sagt, dass sie nicht zum Fußballspielen angezogen werden dürfen! :-)

Doch zurück zum Picknick. Unsere Auszeit auf dem Spielplatz hat natürlich auch noch weitere Vorzüge, denen man sich einfach nicht entziehen kann:

1. Du schaffst es tatsächlich einen Kaffee ohne Unterbrechung zu trinken, natürlich nur, wenn die Kiddies etwas größer sind!
2. Du kannst selbst entscheiden, ob Du Lust auf 'netzwerken' hast oder ob Du Deine Ruhe haben möchtest.
3. Du findest tatsächlich eine ruhige Minute, wo Du Dich völlig entspannt nach hinten lehnen, der Sonne fröhnen oder ein paar Seiten in Deiner Lieblingszeitung/Deinem Lieblingsbuch blättern kannst. Großartig, wie ich finde!
4. Du anschließend glückliche Kinder mit nach Hause nimmst.
5. Die natürlichsten Fotos der Welt von Deinen Kindern schießen kannst, ohne direkt angenörgelt zu werden.
6. Du Dich komplett der Frage nach Nintendo, iPod und Co. entziehen kannst.
7. Du Dich in dieser Zeit weder um Wäsche, Haushalt, Einkauf oder andere unliebsame Dinge bemühen musst.
8. Du in Ruhe die Funktionen Deines Handys überprüfen kannst.
9. Du einfach mal in Träume versinken darfst.
10. Du danach völlig tiefenentspannt bist, es sei denn, Du gehörst zu den Müttern, die einen Wettkampf daraus machen! An dieser Stelle sei gesagt sein: Lass' es und lass' wenigstens auf dem Spielplatz Kinder Kinder sein! DAS tut auch Dir gut! ;-)













So schnell geht der schöne Sonnentag zu Ende. Und, wie sieht es danach aus? Nein! Nein! Ich schau' jetzt nicht aus dem Fenster oder auf den Wetterbericht, sondern wir versuchen den Wettergott einwenig zu bezirzen! ;-)


Das kann man besonders gut mit einer traumhaften Ausstrahlung und leuchtenden Klamottis, die das Naturell unterstreicht. Ob Neonjeans in pink, orange oder giftgrün oder Shirts mit Neonelemente - meine Kid's lieben momentan die zarten Lollipopfarben und bieten damit den tristen Regentagen Paroli. Traumhafte Teilchen ideal für die Sonnentage bekommt ihr übrigens gerade vergünstigt bei 'bam und bini'! 'bam und bini' ist nämlich jetzt greifbar geworden! Durch die Neueröffnung ihres Shop's gewähren sie 20% Rabatt! Super, wie ich finde und ein Schnäppchen, bei dem ich natürlich zugreifen musste! Vielleicht ist ja auch was für Euch dabei... 


Wünsch' Euch einen zauberhaften Start in den Tag,

Eure Nina-Su


Oberteile von Scotch & Soda
Jeans von Blue Rebel
Schuhe von Zechine D'Oro

Food to go Becher mit Deckel von 'Die Schönhaberei'
Paper Straws von 'Die Schönhaberei'
Partybesteck von 'Die Schönhaberei'

Ausgehzeit!

Montag, 27. Mai 2013


Hallo Ihr Lieben,

kann nicht irgendjemand mal ganz laut 'Halt!' rufen und die Zeit in ihre Schranken weisen? Gerade in letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass der Zeiger der Uhr auf Vorspulmodus programmiert ist. Es ist unfassbar... und das einzige was mich momentan entschleunigt, ist das Wetter. Ja, das Wetter, denn in den letzten Tagen war es so bitterkalt, das neben Dauer- und Starkregen sich auch kleine Schneeflöckchen dazwischen gemogelt haben. So blieb uns nichts anderes übrig, als den Kamin - wie in den letzten sieben Monaten auch - anzufeuern und uns mit der Kuscheldecke auf die Couch zu pfletzen. Naja, etwas Gutes muss das Wetter ja auch haben...

Unser letztes Wochenende war ein reines Party- und Ausgehwochenende. Erst folgte ich einer Einladung zu einer Firmenfeier und anschließend zu einem Galaabend. Die Kinder haben bei ihren Freunden genächtigt und waren happy, während wir uns in Schale geworfen haben...  


Endlich kamen meine New York-Schuhe zum Einsatz und das weltschönste Kleid! :-)







Nun ja, den Part über den Galaabend in einem sehr modernen Hotel lass' ich dann mal aus... Soviel sei verraten, das entscheidende Tor von Robben im Champions-League-Finale haben wir spontan und gröhlenderweise, aber auch overdressed bei unseren Nachbarn gesehen! ;-)




Trotzdem war es ein toller Abend und eine tolle Woche...

Und schwups hat die neue Woche schon wieder begonnen und wartet hoffentlich wieder mit schönen Momenten auf uns...

Genießt sie und habt es fein,

Eure Nina-Su

{Things about your life} Mai - 5 Favorite Places

Montag, 20. Mai 2013


What Ina Loves hat eine schöne Idee, ein übergreifendes Blog-Projekt 'Things about your Life', ins Leben gerufen. Unter diesem Projekt gibt es jeden Monat ein vorgegebenes Thema. Im Wonnemonat Mai geht es um 'Your 5 Favorite Places'.

Da der Tag mal wieder sooo trübe begann, ist es viel schöner in Gedanken zu verweilen, in Erinnerungen zu schwelgen und in seine Träumen einzutauchen. Das Thema könnte nicht passender sein! Ich musste ganz schön lange grübeln, da ich mich an vielen Orten sehr wohl fühle...

Doch mein absoluter Lieblingsort ist... tadaaaaa:
Zuhause bei und mit meiner Familie und bei schönstem Wetter gern in unserem 'Garten' ... 


Erst kürzlich war ich mein erstes Mal in New York. Ein lang gehegter Traum ist in Erfüllung gegangen. Mit leckerem Proviant im Gepäck ist es toll durch den 'Central Park' zu flanieren und zu picknicken... I love it!


Wie mein zweites Zuhause fühlt es sich an, wenn ich nach 'Sylt' reise. Dort, an vielen Ecken der Insel, sind einige Lieblingsplätze von mir versteckt. Irgendwann einmal werde ich bestimmt länger dort verweilen...


Meine Verlobungsreise vor vielen Jahren brachte mich auf die kleine Privatinsel 'Pankor Laut Resort' von Malaysia. Es ist ein Paradies auf Gottes Erden, das ich wirklich im Herzen eingeschlossen habe...


Last but not least, verweile ich auch gern auf 'Mallorca'. In Portal Nous fühle ich mich am wohlsten, von dort aus erkunden wir die Insel oder genießen einfach unsere Zeit am Strand...


Vielleicht habt ihr auch den ein oder anderen Lieblingsplatz gefunden, den ebenso mit mir teilt? Ich bin schon sehr gespannt, an welchen Lieblingsplätzen ihr Euch am liebsten seht...

Wünsche Euch noch einen schönen Pfingstmontag,

Eure Nina-Su

Nix auf der Gabel!

Freitag, 17. Mai 2013



Hallo Ihr Lieben,
endlich melde ich mich aus meiner kleinen Blogpause, die ich mir einfach unangekündigt genehmigt habe. Momentan rennen meine Tage irgendwie davon - ihr kennt es sicherlich auch, oder?!

Um etwas Ruhe herein zu bringen, erzähle ich Euch heute von meinem Tour in die Vergangenheit. Beim einkaufen in unserem hiesigen Bioladen, hab' ich sie entdeckt. Artischocken und zeitgleich bekam ich ein Nostalgieflash sondergleichen. Als ich meinen Schatz kennenlernte, schlenderten wir oft an den Samstagmorgen über den Münsteraner Markt. Es war ein Genuss, umgeben von den verschiedensten Gerüchen, den Marktständen, die von frischem Obst und Gemüse, XXL Eiern bis hin zum Käse und Fisch, alles Frische angepriesen hatten... Ich liebe solche Märkte. Oft haben wir die unterschiedlichsten Leckereien eingekauft, sie anschließend gemeinsam zubereitet und geschlemmt. Damals wanderten die Artischocken öfters in unser Körbchen, doch seit Münster für uns der Vergangenheit angehörte, sind sie in Vergessenheit geraten.

Leider gibt es bei uns nicht so einen herrlichen traditionellen Markt mit so einer imposanten Auswahl, dafür ein kleines, gut sortiertes Biolädchen und genauso wie früher, habe ich sie in mein Einkaufskörbchen gepackt und sie frisch zubereitet...




Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Blätter der Artischocken werden um 1/3 gekappt. Anschließend löst ihr den Stengel sowie die unterste Blattreihe von der Artischocke und reibt den Boden mit Zitrone ein. In das kochende Wasser gebt ihr eine Prise Salz und einen guten Spritzer Zitronensaft und legt die Artischocken mit hinein. Bei mittlerer Hitze lasst ihr sie circa 30 bis 40 Minuten köcheln. Wenn ihr die Artischocken aus dem Wasser nehmt, trocknet sie vorsichtig mit einem Küchenpapier.

Wir lieben Sie ganz einfach und klassisch mit Zitrone und Butter und einem knusprigen Baguette. Doch auch eine Essig-Öl-Vinaigrette oder eine Sauce Bernaise zum dippen ist sehr köstlich dazu. 



Doch Vorsicht! In der Annahme, dass meine Kinder die Gesichter verziehen und mich mit verbalen Beschimpfungen, wie 'Ihhhhh, so was esse ich nicht!' konfrontieren, wollten sie die Artischocken unbedingt probieren, zupften sich ein Blättchen nach dem anderen ab und ehe ich mich versah, waren sie von den Kindern ratzfatz verspeist...

Also, auf ein Neues!

Wünsche Euch ein sonnenverwöhntes Pfingstwochenende. 

Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground