My best moments of 2013...

Sonntag, 29. Dezember 2013


... soll ich oder soll ich nicht? 


Ihr Lieben,

das Jahresende rückt näher und mit ihm auch der Blick zurück auf die vergangenen 12 Monate. Für mich war das Jahr voll mit Momenten des Sortierens, Aufräumens, Öffnens, Verschließens und Lernens.  Ich persönlich habe Abschied genommen und nehmen müssen, doch gleichzeitig Neues dazugewonnen. Habe alles was ich liebe, fest an mich gedrückt und andere Dinge losgelassen. Zurückblickend hat mir das Jahr viel gelehrt und auch meine Sichtweisen gerichtet. 

Es war aufregend und wenn ihr rechts in der Sidebar in den alten Posts zurückklickt, kommen einige tolle Momentaufnahmen, wie z.B. meine Reisen, die Partys oder tolle Inspirationen zum Vorschein. Ob es mein größter Reisetraum gewesen ist, New York endlich kennenlernen zu dürfen, das Strahlen meiner Kinder zu erleben oder einfach unser Familienfest zu genießen. Ich hatte ein großartiges Jahr und dafür bin ich dankbar!

Dankbar bin ich auch, für das gemeinsame Teilen dieser Ereignisse mit Euch! Das ihr mir Eure Zeit schenkt und mich mit Euren Kommentaren beglückt und auch motiviert. Ich freue mich jetzt schon, auf das gemeinsame Jahr mit Euch und bin schon super neugierig, mit welchen Überraschungen es auf mich, auf uns wartet.


Für heute verabschiede ich mich bei Euch noch im alten Jahr! Genießt die letzten Tage, sammelt Kraft und Inspirationen für das anstehende Jahr und habt ein funkelndes Fest an Silvester! Ich wünsche Euch für das Jahr 2014 viele tolle Licht- und Glücksmomente, ganz viel Gesundheit, Schaffenskraft und Energie Dinge anzupacken, die man vor sich herschiebt und Leidenschaft. Ich freue mich jetzt schon riesig auf Euch!

Habt es fein und bis 2014! :-)

Ein Flugküßchen für Euch,
Eure Nina-Su


Review: Warten auf's Christkind!

Donnerstag, 26. Dezember 2013


Hallo meine liebsten Leserinnen und Leser!

Viel zu schnell vergingen die letzten Stunden! Ist es Euch auch so ergangen? Erst grübelt man über Geschenke, über das Essen, über die Abläufe und schwups, ist das Fest schon wieder vorbei... Doch wir haben es wirklich bis ins letzte Detail genießen können!

Dankbar bin ich vor allem, dass wir das Weihnachtsfest doch mit meinem Schatz und meiner Mama feiern durften, denn eigentlich war er dienstlich eingebunden! Somit war unser Fest schon im Vorhinein perfekt! :-)

Als die Kinder aus der Kirche standen, strahlten die Augen! Ich liebe diesen Augenblick und sehe jetzt schon mit ganz gemischten Gefühlen der Zukunft entgegen. Lange werden sie wohl nicht mehr ans Christkind glauben...







Die Geschenke habe ich ganz einheitlich in weiß/rot oder grau/rot verpackt. Unter dem weiß/silber geschmückten Bäumchen sahen sie ganz bezaubernd aus!




Ein Foto von mir nur für Euch! Mäusekind hat mir sogar erlaubt auf ihrem neuen Pouf Platz nehmen zu dürfen! :-) Meine beiden persönlich schönsten Geschenke könnt ihr auf der Weihnachtskugel entdecken! OMG I'm in love! :-)










... und einer der Best of der Geschenke meiner Kids ist 'We sing' der WII. Was haben wir schon mit der Karaoke-Show gelacht! Ich wußte gar nicht, dass wir so grottenschlecht singen können! ;-)

Jetzt genießen wir noch die letzten Weihnachtsstunden. Hoffe, dass ihr ein ebenso schönes, wie bezauberndes Fest feiern konntet und dass ihr reichlich beschert worden seid.

Ich freue mich jetzt schon von Euch zu lesen.

Habt es fein und liebste Grüße,
Eure Nina-Su

Frohe Weihnachten!

Dienstag, 24. Dezember 2013




Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein zauberhaftes, strahlendes, leuchtendes und rundum schönes Weihnachtsfest. Genießt den Lichterglanz und die Stimmung um den Weihnachtsbaum.

Eure Nina-Su

Alle Jahre wieder...

Sonntag, 22. Dezember 2013


... und tatsächlich ohne Ausnahme!

In diesem Jahr hatte ich mir gaaaanz fest vorgenommen, mich in der Vorweihnachtszeit nicht stressen zu lassen. Gleich vorweg - es hat auch in diesem Jahr leider wieder nicht geklappt. Dabei hat es großartig angefangen. Adventskalender rechtzeitig fertig, Adventskranz tatsächlich vor dem 1. Advent mit 4 Kerzen bestückt und Plätzchen mit den Kindern gebacken. Dekoriert und die Kronleuchter im Hause gewienert, gebügelt und Holz gestapelt, Wichtelpäckchen gepackt, Weihnachtskarten gebastelt und geschrieben und das alles stressfrei. Kaum zu glauben, oder?! Yeah, damit war ich auf der Zielgraden zur Superheromum des Jahres 2013! Doch leider nahm mein 'Run' ein jähes Ende...



Gerade in der Vorweihnachtszeit braucht man immer wieder ein wenig Entschleunigung. Viele Dinge wollen noch bevor das Christkind kommt und bevor sich das Jahr verabschiedet erledigt werden, gerade mit kleinen Kindern. So hetzen wir dann doch von einem Event zum nächsten. Wir sehen zu, dass die Geschenke zusammengetragen werden, natürlich unter größter Geheimhaltung und alles mit Volldampf voraus. Dabei vergessen wir leider nur all zu oft, dass es gerade in der Adventszeit um Besinnung geht...

Die erste Schnappatmung überkam mich, als Töchterlein mir eröffnete, dass sie sich dieses Jahr vom Christkind überraschen lassen möchte. Das Christkind hat ja sonst die Jahre auch immer ins Schwarze getroffen. Trotz Engelszungen ist kein Wunsch über ihr Lippen gekommen - was es für mich sehr, sehr schwierig machte. Ein weiterer Ohnmachtsanfall ließ nicht lange auf sich warten... Göttergattens Geschenk habe ich gesucht, gefunden und bestellt. Großartig, denn meinem Herzallerliebsten zu beschenken ist nicht immer ganz so einfach. Leider zu früh gefreut. Zwei Tage später stand er mit dem neuen Teilchen in der Hand vor mir! 'Schaaaatz, schau' mal, was ich gefunden habe!' *grrr* Warum können sich Männer nicht in Geduld üben?!? Also wieder von Neuem überlegt, über welches Geschenk er sich freuen könnte. Und wieder - gesucht, gefunden, bestellt... doch jetzt ist von dem Geschenk noch weit und breit keine Spur... Gut, man muss ja stets positiv gesinnt bleiben. Also schön, dass wenigstens der Lütte unkompliziert ist! 

Um nun das Fest der Liebe im ursprünglichen Sinne feiern zu können, nämlich besinnlich, heimelig und gemütlich, habe auch ich - wie in jedem Jahr - meinen Fuß vom Gaspedal genommen und mir etwas Zeit zum aufatmen gegönnt. Wie in jedem Jahr habe ich mir noch einmal ins Bewusstsein gerufen, dass Geschenke nicht das Wichtigste sind! Sondern das eigene Wohlbefinden, mehr die Gesundheit, die Zufriedenheit, das Glücklichsein mit sich selbst und mit seinen Lieben und das Strahlen meiner Kinder.

Manchmal kann man auch etwas für sich tun, jedoch nur, wenn es nicht zum Stress führt. Statt draußen im Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt zu stehen, die Zehen nicht mehr zu spüren, ist vielleicht auch in kleiner Runde mit seinen liebsten Freunden nett, gemeinsam Plätzchen zu backen, eine gedanktliche Zeitreise in die Vergangenheit zu nehmen, über alte Zeiten quatschen und im Hintergrund die Weihnachtsmusik zu hören. Oder vielleicht genau das Gegenteil, gerade weil man vielleicht den Weihnachtsmarkt so gern hat, sich öfters mal mit Freunden zum Stelldichein zusammen zu finden. Ein anderes Mal schnappt ihr Euch einfach die Kids oder Euren Liebsten und lest ihnen eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte vor. Ganz ohne Druck, einfach daheim auf der Couch mit Kuscheldecke und heißen Adventstee - die Entschleunigung kommt dann ganz von allein, denn Glück muss man nicht suchen. Glücklichsein ist auch erlaubt, also seid es einfach...

Als gestern meine Kids unterwegs waren, habe ich mich ebenso den Endspurt eingeläutet. Die letzten Einkäufe habe ich erledigt, sodass ich nur noch das vorbestellte Fleisch und ein paar wenige Frischwaren einkaufen muss. Und mein Weihnachtsdress habe ich ausgesucht. Ein zauberhaftes Kleid aus Seide und Organza werde ich tragen. Ich liebe es!






Und an den Weihnachtstagen darauf freue ich mich auf meine neue Bluse... Hab' ich schon erwähnt, wie sehr ich Seide mag? 



Dann habe ich noch die Geschenke für die Familie gepackt und konnte schließlich am Abend meine Füße hochlegen...



Isch habe auch fertisch! :-)

Für heute wünsche ich Euch einen zauberhaften 4. Advent,
Eure Nina-Su

DIY Pimp my bottle...

Montag, 9. Dezember 2013


Hallo Ihr Lieben,
hallo Du liebe Adventszeit,
hallo neue Woche!

Als mich die liebe Sandra von Lila-Lotta <klick> fragte, ob ich Lust hätte bei Ihrem Adventskalender dabei sein zu dürfen, fühlte ich mich sehr geschmeichelt. Sandra führt einen zauberhaften Blog für selbsthergestellte Dinge zum Liebhaben gerne aus Stoff. Ihre farbenfrohe und detailverliebte Gestaltung bringt sofort gute Laune. Und genauso, wie die Dinge, die aus ihrer Zauberhand entstehen, habe ich sie habe auf einem Blogliebe-Fotoworkshop kennengelernt und bin begeistert, mit welchem Engagement sie ihren Blog führt. Könnt ihr mich eigentlich auf diesem Bild <klick> erkennen? Ich finde, sie hat mich wirklich zauberhaft getroffen und kann es immer noch nicht fassen, wie toll sie zeichnen kann! So freue ich mich bis heute im Kreis, dass ich die 9. Törchenüberraschung in ihrem wundervollen Adventskalender <klick> sein darf. 

Liebe Sandra, an dieser Stelle danke ich Dir von Herzen. Deine Leidenschaft, diesen Adventskalender zu erstellen und anzubieten ist wirklich großartig. Dass Du dabei auch an mich gedacht hast, hat mich persönlich sehr berührt und auch dafür sag' ich Danke! Du bist wunderbar und ich freue mich sehr, dabei sein zu dürfen. Drück' Dich ganz lieb!

In dem heutigen Adventskalenderpost habe ich ein ganz einfache und zugleich zauberhafte Idee für ein Mitbringsel vorbereitet. Diese Idee ist wunderbar für die Vorweihnachtszeit geeignet, wie ich finde. Ich habe sie irgendwann in den weiten Welten des Netzes entdeckt und war begeistert, dass es soooo einfach umzusetzen ist.



Für die 'Pimp my bottle' benötigst Du folgende Utensilien:
  • Heißkleber
  • ein Glas
  • bei Bedarf ein vorgedruckter Schriftzug
  • Sprühfarbe
  • Einmalhandschuhe
  • eine lange Papprolle oder ein Ständer

Einfachheitshalber habe ich mir einen leichten Schriftzug 'LOVE' ausgedruckt. Diesen könnt ihr ganz nach Laune wählen. Möglich ist auch 'NOËL', 'X-MAS', 'LIFE' oder 'LAUGH', da sind Euch keine Grenzen gesetzt. Diesen Schriftzug habe ich im Innern des Glas mit Tesa angeklebt und vorsichtig mit dem heißen Kleber diesen Schriftzug nachgezogen. Es war nicht sehr einfach, da man hin und wieder den Kleber absetzen muss, doch mit etwas Übung ist das ganz easy zu bewerkstelligen... Wirklich, Ihr könnt mir das gern glauben - ich bin nämlich nicht eine von jenen, die sich mit der Tugend 'Geduld' schmücken dürfen... Bei mir wäre das Glas sicherlich direkt in die Tonne gewandert, wenn es nicht SOFORT geklappt hätte! ;-)

Anschließend wird das Glas auf einen Ständer gehängt oder falls dies nicht zu Hand, geht auch eine Papprolle, die Ihr festhalten könntet. Dann denkt jedoch daran, einen Einmalhandschuh anzuziehen. Denn die Sprühfarbe macht sich nämlich nicht so schön auf der roségoldenen Uhr! ;-)

So, und jetzt wird gesprayt. Ganz egal ob Gold oder Silber oder Weiß, alle Farben sehen großartig aus und passen perfekt in die Weihnachtszeit... Ich persönlich hätte ja gern Kupfer genommen, doch das war leider bei uns nicht zu bekommen. Dann heißt es nur noch trocknen lassen und et voilà!







In der Kombination weiß/rot mag' ich sie auch ganz gern... 







Für heute hoffe ich, dass Euch mein DIY inspiriert hat und wünsche Euch noch eine zauberhafte, geheimnisvolle, knisternde, gemütliche & harmonische Adventszeit.

Liebe Grüße,
Eure Nina-Su

DIY Weihnachtskarten leicht gemacht...

Samstag, 7. Dezember 2013


Oje, was hat es die Tage gestürmt.

Hallo Ihr Lieben,

wie geht es Euch? Der Orkan Xaver hat ja vorgestern heftig gewütet und auch gestern waren noch die Ausläufer zu spüren. Ich wünsche Euch, dass Ihr irgendwie verschont geblieben seid. 

Ich habe die Zeit genutzt, alles zu tun, außer mich um die wichtigen Dinge zu kümmern. Ich werde jetzt das leidige Thema Bügelwäsche nicht thematisieren. Darüber hatte ich schon bereits einen Post <hier> geschrieben. Einige von Euch werden sich vielleicht noch erinnern. Ja, was tut man, wenn man sich von der besagten Wäsche ablenken will. Sicher, der Berg ist mittlerweile vom Waschkeller bis zu unserer ersten Etage angewachsen und selbst ignoranter Weise an dem Berg vorbeizuziehen ist fast nicht mehr möglich - doch nur fast! ;-)

So habe ich mich doch lieber mit Themen beschäftigt, die ich bei diesem stürmischen Wetter besser ertragen kann. Ich habe Plätzchen gebacken und mich endlich in der Bastelwerkstatt an die Erstellung der Weihnachtskarten begeben. Ich liebe die klassische Weihnachtspost und freue mich jedes Jahr, wenn eine Karte ins Haus flattert. Zugegebenermaßen muss auch ich mich immer wieder selbst motivieren, sonst würde das mit den Karten auch nicht klappen. Das jedoch macht irgendwie mehr Spaß als bügeln... In diesem Jahr habe meine Karten ganz super simpel gestaltet und bin soooo begeistert, dass ich sie Euch nicht vorenthalten möchte.

Ja, ich weiß! Eigenlob, doch seht selbst...








Einmal modern und einmal ganz klassisch...






Egal ob Ihr sie ganz modern mit einer Jutekordel oder klassisch mit rotem Band bindet, ich finde beide Karten einfach sehr gelungen...

Für die Karten habe ich ein festeres Papier in DIN A4-Format benutzt. Gerne würde ich Euch das Layout der Karte zur Verfügung stellen, doch ich habe immer noch nicht herausgefunden, wie ich eine PDF zum Download im Blogpost einbinden kann. Wenn mir jemand bei meinem Problem behilflich sein kann, dann reiche ich es gerne noch in diesem Post nach! :-) Is' ja nicht so, als hätte ich für Euch nicht alles versucht, doch da bin ich irgendwie nicht so nerdig angehaucht, dass mir das in den Schoss fallen würde... 

Das Papier habe ich anschließend bedruckt mit dem Schriftzug 'Under the misteltoe'. Den Schrifttyp 'Belts' kannst Du Dir bei Dafont <hier> herunterladen. Anschließend habe ich das bedruckte Papier in der Mitte in zwei Hälften zu einem DIN A5-Format geschnitten und sie jeweils mittig geknickt, so dass die Karten ein DIN A6-Format aufweisen. Anschließend habe ich mit einem Stanzer zwei mini Löcher gestanzt und ein Ästchen durchgezogen. Hier könntest Du neben Mistelzweig, der jedoch vieeel zu groß für die Karte wäre, auch Buxbaum-, Olivenbaum- oder ein Rosmarinästchen benutzen. Ein Schleifchen um das Grüne gebunden und fertig ist die Karte.

Für heute wünsche ich Euch viel Spaß bei Eurer Weihnachtspost. Doch der Sturm hat sich gelegt. Noch eine schönere Alternative, sich einen hübschen Weihnachtsmarkt zu suchen und Glühwein zu trinken...

In diesem Sinne, wünsche ich Euch das weltallerschönste Adventswochenende.

Habt es fein und liebste Grüße an Euch,
Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground