Süßkartoffelsalat mit roten Zwiebeln

Montag, 24. Februar 2014


Ihr Lieben,

die Sonne strahlt, die Kraniche sind bereits vorbeigezogen und nun kommt endlich der Frühling in großen Schritten. Mit dem Frühling kommen nun auch wieder mehr Farben ins Haus...

Was für eine Überleitung! *kicher*

Über Insta bin ich auf den großartigen Blog 'House in the Hills' gestoßen. Da ich ja mehr der visuelle Typ bin, hat mich natürlich das  Rezept <hier> sofort vom Hocker gerissen und angelacht. Das tolle an diesem Salat ist, dass er nicht nur umwerfend großartig aussieht, sondern auch wirklich sensationell köstlich ist!






Als Töchterlein am Wochenende krank daheim war, habe ich mich gleich an dieses Gericht gegeben. Es ist ganz simpel und geht ganz fix.










Eben ein perfektes Essen für mich! ... und naja, auch zugegebenermaßen für die Familie, denn die durften sogar probieren und fanden es auch sooooo yummy! ;-) Und weil es so lecker ist, möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten. Ich habe es nur ein klitzekleines bißchen abgeändert, weil ich kein Fan von Walnüssen bin...



Roasted Sweet Potato and Red Onion Salat

Zutaten
  • 2 große Süßkartoffeln
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 kleine Schalotten fein gewürfelt
  • 4 EL Weißweinessig
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Agaven Dicksaft
  • Saft einer ganzen frischen Orange
  • 1/2 EL Dijon-Senf
  • 1 gute Handvoll grob gehackte Pienenkerne
  • Meersalz und frisch zerstoßener Pfeffer

Den Ofen zunächst auf 190°C vorheizen.
Süßkartoffeln sowie rote Zwiebel pellen und in dünne Scheiben schneiden und in eine gut mit Olivenöl eingefettete Auflaufform geben. Ich habe die Süßkartoffel und die Zwiebeln zwar in eine Form gegeben, jedoch nach den Zutaten getrennt von einander. Anschließend werden Süßkartoffeln sowie die Zwiebeln noch einmal großzügig mit dem Olivenöl bedeckt und mit Meersalz berieselt. Das Ganze kommt nun für circa 30 Minuten in den Ofen.

Die Schalotten werden fein gewürfelt und zusammen mit 4 EL des Weißweinessigs sowie 3 EL des Olivenöls vermischt. Anschließend gießt man den Saft einer frisch ausgepressten Orange dazu und mischt noch einen 1/2 EL Dijon-Senf, 1 TL Agaven Dicksaft und einen 1/4 TL Meersalz unter. Gut durchmixen oder schütteln. Pienenkerne habe kurz angeröstet und klein gehackt.

Sobald die Süßkartoffeln aus dem Ofen kommen, werden sie mit den roten Zwiebeln belegt und mit der Soße begossen. Kurz mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz abschmecken und Pinienkerne darüber streuen. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht ohne Parmesan leben kann. Also, frisch geriebener Parmesan darüber geben und das Gericht warm genießen...

Guten Appetit! :-)


Mit den köstlichen Süßkartoffeln bekommt man sogar kranke Prinzessinnen wieder gesund! Wünsche Euch nun die sonnigsten Frühlingstage und bleibt fit, damit ihr sie auch genießen könnt! 

Liebste Grüße,
Eure Nina-Su


Kommentare :

  1. Ohhh, das sieht aber lecker aus!
    Das kommt sofort auf meinen Menü Plan mit drauf!
    Danke für das Rezept!

    Dir eine schöne Woche und ganz liebe Grüße!

    Deborah

    AntwortenLöschen
  2. Nomnom! Also ich habe meinen Briefkasten auf den Kopf gestellt aber ich konnte schütteln und klopfen, es kam keine Essenseinladung rausgepurzelt... Du hast mich vergessen :(
    Spaß bei Seite, sieht richtig gut aus... Liebe Grüße, Mira!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber verdammt lecker aus! Mjam, mjam. Da bekomme ich gerade noch mehr Hunger. Vielen Dank für das tolle rezept!

    AntwortenLöschen
  4. KÖSTLICH!

    ... und wunderhübsch - genau wie Du

    ;o)))
    *smakk*

    M&M

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben,

    ich freue mich sehr über Eure Zeilen und danke Euch dafür!

    @ Deborah: Jaaaa, mach' das auf jeden Fall.
    @ Belle Blanc: Oh nein, ich bin untröstlich, dass sie nicht rechtzeitig bei Dir eingetroffen ist! Das nächste Mal bist Du dabei! :-*
    @ Nana: Soooo gerne! Ich war auch völlig geflasht, als ich es entdeckt habe!
    @ Mira M&M: Du Süße. Dankeschön! :-*

    Liebste Grüße,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground