Inspiriert, nachgemacht und glücklich...

Dienstag, 15. April 2014




Guten Morgen mein Lieben!

Nun ist es noch weniger als eine Woche, bis das Osterfest vor der Türe steht und bei dem einen oder anderen laufen noch die letzten Vorbereitungen, so wie bei uns auch. Nachdem ich die Tage ja die wunderschönen Holz-Untersetzer <klick>gebastelt habe, ist mir die Idee mit den 'Eierbechern' gekommen. Da sich das gestrige Wetter weder für das Eine noch für das Andere entscheiden konnte, habe ich mit den Kids angefangen Eier auszupusten, sie aufzuhübschen, diese Holzperlen (5 bis 6 Perlen je nach Größe) aufzufädeln, um sie anschließend in Szene zu setzen. Die Idee mit den Kerzeneiern habe ich vor ein paar Tagen auf Instagram bei der Instabloggerin 'livingillusion' <klick> entdeckt. Ich fand sie so zauberhaft, dass ich sie gleich nachbasteln musste.








Dann haben wir noch unsere Lieblingstarte mit Rhabarber, Ricotta und Ingwer gebacken. Das köstliche Rezept nebst zauberhaften Osterinspirationen hatte die ideenreiche Yvonne alias 'Fräulein Klein' <klick> gebloggt. Hmmm, die ist wirklich sooooo köstlich!







... und im Nu ist alles weg! :-)

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein wunderbares Osterfest!
Habt es fein,

Eure Nina-Su


Rhabarber-Tarte mit Ricotta, Ingwer und Kardamom
(für eine längliche Tarteform oder eine Springform 20-24cm, Rezept von Frl. Klein übernommen)

Zutaten für den Tarteboden

  • 180 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Ei

Zutaten für die Füllung

  • 250 g Ricotta
  • 150 g Mascarpone
  • 100 g Sahne
  • 3 EL Zucker
  • 1 Ei
  • Mark von 1er Vanilleschote
  • 1/2 TL frischer und geriebener Ingwer
  • 1 Msp gemahlener Kardamom
  • 5 Stangen Rhabarber

Mehl mit Mandeln und Puderzucker,  Vanillezucker, Butter und Ei zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank circa 30 Min. kühlen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine gefettete Tarteform damit belegen. Im vorgeheizten Backofen den Boden bei 180°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten blind backen.

Ricotta mit Mascarpone, Sahne, Zucker, Ei, Mark der Vanilleschote, Ingwer und Kardamom cremig rühren und auf dem Tarteboden verteilen.

Rhabarber schalen, in Stücke schneiden und auf der Creme verteilen und weitere 25-30 Minuten im Backofen backen.

Abkühlen lassen.

Kommentare :

  1. Liebe Nina-Su
    das schaut so zauberschön aus bei Dir, da würde ich mich am liebsten hinzusetzen an diesen wunderbar gedeckten Tisch!
    Hoppy Easter:-)!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina-Su,

    die Ostereier und die Untersetzer sehen total süß aus. Ich habe auch oft versucht, mit meinen Kindern Ostereier zu "kreieren" - es endete meist im Chaos.
    Die Tarte muss ich wirklich unbedingt mal nachmachen. Ich hatte sie auch schon bei Yvonne entdeckt. Ich wünsche Dir auch frohe Ostern.
    Viele Grüße Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mone,

      musste so schmunzeln, es geht mir immer, wenn wir basteln oder Plätzchen backen...
      Fühl' Dich ermuntert, Du bist nicht allein! ;-)

      Frohe Ostern,
      Nina-Su

      Löschen
  3. Die Eier sehen klasse aus!!!
    Schöne Ostern!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina-Su
    was soll ich sagen, einfach traumhaft schön - bis jetzt die allerschönste Osterdeko die ich gesehen habe! Ich verliebe mich jedesmal in deine zauberhaften Fotos!!!
    Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren, wir haben im Garten nämlich einen tollen Rhabarber stehen...
    Übrigens Dein letzter Post war auch wunderschön... und der davor genau so... nur komme ich leider nicht jedesmal zum kommentieren.
    So nun wünsche ich Dir noch eine kurzweilige Woche - vielleicht schaffe ich es auch noch einen Post zu veröffentlichen - aber das Wetter ist so toll und wir haben ja immer noch Schulferien, da müssen die Aktivitäten (und Prioritäten) nach Draussen verlegt werden :-)
    Hab es fein und ich freue mich schon auf Deinen nächsten Beitrag !!!
    Ganz liebe Grüsse Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,
      ganz herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen. Ich habe
      mich soooo sehr darüber gefreut! Hab' es fein,
      Nina-Su

      Löschen
  5. Ihr Lieben,

    ihr wisst ja, dass ich mich immer unendlich über Eure Zeilen freue. Auch über Eurer
    Feedback, dass ich Euren Geschmack ebenso getroffen habe, freu' ich mich. Dafür möchte
    ich auch gern Danke sagen. Es ist soooo schön, Euch hier zu wissen.

    Herzliche Grüße,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen
  6. hab ja scho bei der TEEKANDL... den UNTERSETZER bewundert
    und jetzt no unter de EIAL....gfallt ma sehr guat,,,
    und den KUACHA... des REZEPTAL hab i ma ah damals abgeschpeichert,,,
    und du hast recht::: SCHAUT soooo guat,,,aus...
    hob no an gaaaanz feina TOG,,,
    und DANKE für de liabe NACHRICHT...
    volleeeee nett
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Huhu, hab eben deinen Blog entdeckt ... sehr sehr süß
    Die Tarte hab ich mir für einen Geburtstag am Samstag schon vorgemerkt, hab
    die bei Fräulein Klein nämlich auch entdeckt und war begeistert ... die Form fehlt mir
    allerdings noch - die hab ich mir heut schon auf meine Einkaufsliste gesetzt ;)

    Du machst wunderbare Bilder, ich werd jetzt sicher öfter vorbeischaun ... vielleicht
    magst ja bei mir auch mal reinklicken, würd mich freuen.

    Schöne Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Lieben Nina-Su,

    ich liebe Deine Bilder... sie sind sooo wundervoll, so zart und ich könnte mich darein verkriechen... und dein kleines Holz-DIY habe ich ja schon bei Instagram bewundert.....

    Hach wie schön.... da strahlt einem doch die Sonne ins Herz!

    Genieße den Tag.... Liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe den Rhabarber Tarte bereits zu Ostern gebacken und er war soooo lecker! Alle waren davon begeistert. Mit gefallen deine Posts und Fotos wirklich gut, schau immer gerne rein und lass mich inspirieren. Würde mich freuen wenn du dir meinen Kochblog mal ansiehst.

    http://kochmirwas.blogspot.co.at

    Schönen Abend ... Ganz liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  10. So lieb, Eure Zeilen. Dafür meinen herzlichsten Dank!

    Die Tarte ist wirklich mega lecker und soooo dekorativ, da konnten ja nur schöne Bilder herauskommen! So gebe ich Eure Komplimente gern an mein Motiv weiter. :-)

    Habt es fein,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground