Heading to Berlin... Citytour mit weltleckerstem Iced Moccachino

Donnerstag, 26. Juni 2014


Objektkunst meiner Mama <klick>

Am vergangenen Wochenende habe mal wieder einen spontanen Ausflug mit meinen Kindern in die Hauptstadt gemacht. Da wir meine Ma während der Ostertage nicht sehen konnten, hatten wir alle Mama- bzw. Familien-Nachholbedarf. Und davon mächtig viel!






Gerade weil meine Mama und mein Bruderherz in Berlin wohnen, kommen wir gern in die Stadt gereist. Doch natürlich hat Berlin auch noch viel mehr zu bieten und so fesselt sie mich auf eine ganz besondere Art. Die Stadt ist unbeschreiblich, irgendwie untypisch und gegensätzlich. Sie ist super lässig, stylisch, kreativ, aber auch wild, cool und mega lebendig. Sie ist ehrlich, lügt nicht, verschönert nichts und zeigt einem auch oftmals die Realität...



Den größten Teil meiner Zeit verbringe ich im Stadtbezirk Prenzlberg. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass der Prenzlauer Berg nicht nur ein Stadtbezirk sei, sondern mehr eine Lebenseinstellung. Ja, im Laufe der Jahre hat sich hier einiges getan. Vom angesagtesten Künstlerviertel - kein Wunder dass meine Ma gerade dorthin wollte - zum Familienidyll. Trotzdem ist das Viertel hipp und löst bei Vielen den typischen Berliner Hype aus... Oft werde ich nach meinen Berlin-Tipps gefragt und jedes Mal ist es schwierig, darauf die passenden Antworten zu finden. Warum nur?



Vielleicht liegt es daran, dass sich die Stadt so oft verändert. Viele Dinge entdecke ich bei jedem Besuch auf's Neue. Ups, war das Geschäft beim letzten Mal auch hier? Was, der Künstler stellt gerade hier aus? Wahrscheinlich ist das auch der gewisse Reiz, dass Berlin sich nie so präsentiert wie man es von seinem letzten Besuch in Erinnerung hatte. Überall kitzelt Berlin mit ihren Vorzügen, verführt und provoziert... 







Einen weiteren Punkt, warum es mir so schwer fällt, passende Tipps zu geben ist, weil ich mich selbst gern treiben lasse. Ich mag es, mich spontan in ein Café oder an einen Spielplatz des Prenzlbergs zu setzen und sich von der Lebhaftigkeit und Stilsicherheit der Berliner inspirieren zu lassen, auch wenn es zuweilen sehr rauh zu geht. Das tolle Verkehrsnetz lässt zudem einfach keine Wünsche offen und jeder Bezirk will erobert werden. Doch möchte ich versuchen, Euch trotzdem ein paar Anregungen zu geben.

#Sightseeingtour
Ich persönlich finde, dass man auf die überteuerten Hop-On/Hop-Off-Touren mit den Bussen sehr gut verzichten kann. Diese monotone Stimme aus dem Lautsprecher, teilweise ohne Esprit ist so lähmend wie nur irgendwas. Mit der öffentlichen Buslinie 100 werden alle wichtigen Haltestellen, wie z.B. Alexanderplatz, Museumsinsel, Brandenburger Tor, Bundestag, Haus der Kulturen, Schloss Bellevue, Goldelse, Gedächtniskirche, Ku'damm, Zoologischer Garten angefahren. Die Buslinie 200 fährt von Bahnhof Zoo über Potsdamer Platz bis Mitte. So hat man es selbst in der Hand zu entscheiden, welchen Ort man sich gern genauer ansehen mag. Mit einem Tagesticket für den Bereich A/B zahlt man 6,80 Euro und kann alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Kinder bis zum Schulalter fahren kostenfrei mit.

#Spreefahrt
Ist sicher auch eine Geschmacksache. An einem tollen Sommertag macht die Schiffsfahrt vor allem Kindern Spaß, wobei ich nicht länger als eine Stunde auf dem Schiff verbringen wollte. ;-) Im Nikoleiviertel, hinterm Alexanderplatz am Roten Rathaus, findet man eine Anlegestelle East Side Gallery/O2-World.

#Fernsehturm
Die wohl lässigste Aussicht über Berlin hat man im Café des Fernsehturms. Bei schönem Wetter wohl ein Pflichtprogrammpunkt, dass in jedem Falle auf der To-Do-Liste stehen sollte. Empfehlenswert ist die vorherige Online-Ticketreservierung <hier>. Das endlose Anstehen an der Kasse, um dann zu erfahren, dass man weitere Stunden vor dem Aufzug warten muss um nach Oben zu kommen, kann man so ganz entspannt umgehen! Unbedingt auch den Sitzplatz im Café reservieren. Ein Riesenspaß für die Kids und eine weitere Übungseinheit für kleine Ballerina! Durch die ständige langsame Rotation des Cafés versuchen die Kiddies mit einem Bein auf der festen und das andere auf der kreisenden Plattform zu setzten, bis sie in den Spagat fallen... Im Übrigen sehr zur Freude der Bedienungen! ;-)

#Shopping
Treiben lassen! Na klar gehört das KaDeWe am Ku'damm genauso zur Shoppingtour dazu, wie das Quartier 206 in der Friedrichstraße. Doch spannend finde ich auch die Hackesche Höfe, wie auch die jungen Berliner Designer, die man in vielen Stadtbezirken finden kann. Doch wie schon zu Beginn geschrieben, liebe ich den Prenzlauer Berg. Hier gibt es sooooo Vieles zu entdecken. Hier ist 'Victoria met Albert' <klick> mein absoluter Favoriteshop! Und weiter an der Ecke  in der Lychener Straße findet 'Grand Revival' <klick> ein Interior-Shop mit vielen natürlichen Elementen. Lasst Euch treiben. Meine Kinder sind jedoch der Meinung, dass die Spielabteilung der Galeria Kaufhof am Alex sowie der Ideenmarkt des KaDeWes ausreichend Shoppingpotential bietet und man anschließend nichts mehr besuchen bräuchte! Tze, tze, diese Kinder!

#Kultur
Und davon gibt es in Berlin mächtig viel. Ob Galerien oder Theater. Habt ihr Lust, Euch eine Kunst- oder Fotoausstellung oder eine Aufführung anzusehen, dann ist es auch hier ratsam vorab einen Blick in den Veranstaltungskalender zu werfen.

#Diverses
Solltet ihr etwas mehr Zeit mitbringen, dann macht doch einen Ausflug nach Potsdam. Nicht nur, dass die Stadt wirklich sehenswert ist, auch das Schloss Sanssouci ist mega. Hier braucht ihr in jedem Fall das A/B/C-Ticket. Ratsam wäre es, ein Taxi vom Potsdamer Bahnhof zum Schloss und zurück zu nehmen. Diese Menschenmassen in den Bussen ist milde ausgedrückt... Grrr, ich finde einfach kein passendes mildes Wort!!!

Weitere Tipps findet ihr in meinen vorherigen Berlin-Post von <hier>, <hier>, <hier> und <hier>.

Traumhafter Kinderladen Kiki-Kids House, Prenzlberg


Lieblingsshop 'Victoria met Albert'

Im Übrigen schicke ich meine Shoppingausbeute immer vorab per Post nach Hause. Meistens ist sie schneller da als ich! :-)



In meinem Lieblingseiscafé 'Eisclub' trinke ich immer meinen geliebten 'Iced Moccachino'. Lange habe ich getüftelt, bis ich den perfekten Iced Moccachino genauso hinbekommen habe! Et voilà:

Iced Moccachino mit Caramel Flavor
  • 1 doppelten Espresso
  • 2/3 Becher Milch
  • großzügigen Schuss Sahne oder 1 Bällchen Vanilleeis
  • 2-3 Teelöffel (je nach Süßigkeitsgrad) Ghiradelli 'Sweet Ground Chocolate White'
  • 2 Spritzer Caramelsirup (empfehlenswert von DaVinci)
  • 1/2 Becher zerstoßenes Eis

... und das ganze ab in den Mixer! YAY!



Egal ob mit oder ohne Iced Moccachino, für heute wünsch' ich Euch einen entspannten Tag und einen spannenden Fußballabend. Schaut ihr auch?

Wer noch nicht bei meinem Give-away mitgemacht hat, kann <hier> noch ins Lostöpfchen hüpfen. Good Luck!

Habt es fein und Liebesgrüße,
Eure Nina-Su

Kommentare :

  1. oh mann ich bin so begeistert von deinen fotos, einfach nur klasse :-)
    lg Yasemin(latokka)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und ich schmelze dahin.
      Dankeschön, Du Liebe!

      Herzliche Grüße,
      Nina-Su

      Löschen
  2. Hallo du Liebe,
    super schöne Fotos und tolle Tipps. In Potsdam bin ich auch öfters zu geschäftlichen Besprechungen, sehr schöne Stadt.
    Und mal wieder ein leckeres Getränk, wird probiert. Und das Beste dein Outfit,samt Nägel passt zum Getränk, wie cool ist das denn! Weiß und dann einfach mit tollem Schmuck und Gürteltuch aufgewertet, sehr stylish, einfach und effektvoll, ganz Nina-Su!
    Alles Liebe
    Susa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina-Su, die Fotos sind soooo traumhaft. Deine Tochter ist so süß und die Bilder sind einfach gelungen... wie immer :-) Und auch die Bilder von Dir, wie immer gewohnt so zart ... in hellen Tönen... verrätst du mir woher deine Handyhülle ist....sie ist sooo schön...

    Und: Danke für die Tipps. Wenn wir das nächste Mal in Berlin sind, schaue ich mir diese Tipps nochmals näher an.....

    Liebste Grüße und genieße den Tag!

    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. baoh, mir läuft das Wasser im Munde zusammen!
    Köstlich, muss ich testen, habe ich noch nie in der Art getrunken! Danke für das Rezept und all die schönen Berlin Fotos und Tips! Berlin ist immer eine Reise wert, genau!
    Ich liebe meine Geburtsstadt sehr, auch wenn ich an viele Ecken, die Du beschriebst, sehr selten hinkomme! Weltstadt eben:-) Auf bald hier
    GLG Carlotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lustig!
      Wenn Deine Maus etwas älter ist, machen wir mal 'ne Citytour zusammen! ;-)

      Liebste Grüße,
      Nina-Su

      Löschen
  5. Sehr, sehr schöne Impressionen von meiner Heimat und Deine Tipps sind richtig gut, würde ich auch so sehen, Hackesche Höfe liebe ich! Bin viel zu selten in der Hauptstadt, obwohl meine Eltern auch dort wohnen (aber eher am Stadtrand).
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina-Su,

    danke für den tollen Post,Berlin steht schon lange auf meiner Wunschliste,und die Tipps sind toll.Wollte mal für paar Tage mit Göga nach Berlin,nur wir zwei,mal sehen wann es mal klappt.
    Und deine Bilder sind soooooooooooooo schön.
    Den Moccachino muss ich auf jeden Fall mal testen,hört sich super lecker an :))

    Lg Martha

    AntwortenLöschen
  7. Meine Große,
    hoffentlich klappt es jetzt mit dem kommentieren...

    Das Hoppse-Bild vor der Graffiti-Mauer ist der Knaller! Lebendigkeit pur.

    I love it!

    Wie immer ein leckerlie-wunderhübsch-Nina-Su-Post.

    Dicker Kuss,
    M&M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, meine Süße,
      es hat geklappt!

      *smakk*
      Nina-Su

      Löschen
  8. Liebe Nina-Su,
    Ein wunderbarer und authentischer Berlin Post :-)
    Hat mir sehr gut gefallen, Deine Bilder sind klasse.
    Herzliche Grüsse aus der Bretagne,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ihr Lieben,

    ich freu' mich riesig, wenn ich Euch ein paar Tipps geben konnte,
    die Hauptstadt auch aus meinen Augen zu sehen. Vielleicht treffen
    wir uns ja mal zufällig dort! ;-)

    Habt es fein,
    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen
  10. Hey Liebes,
    ich habe mich so über deinen Kommentar bei mir gefreut und musste natürlich gleich bei dir vorbeischauen. Wo hast du dich bisher versteckt?! Klasse Blog und solo tolle Fotos!
    Ich schaue ab jetzt öfter vorbei :)
    Allerliebste Grüße
    ♥ Vivienne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vivienne,

      Deine Zeilen hätten auch meine sein können! Danke für die Blumen! Ich frag' mich auch schon, warum ich Dich nicht früher entdeckt habe. :-)

      Liebste Grüße,
      Nina-Su

      Löschen
  11. Dein Post über Berlin ist so wunderbar liebe Nina-Su! Vielen Dank dafür. Mir hat es die Stadt auch angetan! Besonders Klärchens Ballhaus, wo der Film "Der blaue Engel" mit Marlene Dietrich gedreht wurde!

    Jetzt sitze ich hier im Süden und sehne mich nach Berlin. Verdrehte Welt;)

    Liebe Grüsse aus bella Firenze!

    AntwortenLöschen
  12. Was für schöne Bilder.
    Wir wollten letztes Jahr auch nach Berlin, aber dann hat es mit unserer Ferienwohnung doch nicht geklappt und wir haben es gelassen. Wenn ich deine Bilder sehen, weiß ich aber- da müssen wir unbedingt noch hin.

    Viele liebe Grüße
    Stefanie aus dem Kochgarten

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ihr Lieben, es ist doch immer so...
    Das was man nicht hat, wird sehnlichst vermisst.
    Und das was man hat, wird nicht als solches wahrgenommen werden.
    Darum ist es soooo wichtig, das HIER und JETZT ganz egal wo in vollen Zügen zu genießen!

    Habt es fein, ganz egal ob im Norden, im Süden, im Osten oder im Westen,

    Eure Nina-Su

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground