Iceland, you stunning island in the atlantic!

Dienstag, 18. August 2015


Ihr Lieben,

mittlerweile sind wir wieder im Alltag angekommen. Pünktlich zum Schulanfang hält bei uns leider auch das Nieselregenwetter wieder Einzug. Wahrscheinlich ist dem Wettergott nicht bewusst, dass auch noch andere Bundesländer Ferien haben. Doch ich bin mir sicher, dass die Sonne sich noch einmal blicken lässt.

Um jedoch die Ferienlaune noch ein wenig zu erhalten, habe ich Euch heute ein paar Impressionen unseres letzten Island-Urlaubes mitgebracht. In meinem Fotoblog <klick> habe ich bereits ein paar Landschaftsbilder gepostet und schon beschrieben, dass ich auf dieser wunderschönen Insel der Trolle, Elfen und Feen mein Herz verloren habe...


Gerade die endlose Weite Islands, wirkt auf den Besucher beruhigend, entschleunigend und erdend. Selten habe ich Urlauber wie auch Einheimische so relaxed angetroffen. Auch das dringende Bedürfnis, einfach Innehalten zu wollen, den Moment einzufrieren, habe ich selten erlebt. Was mich ebenso fasziniert hat, diese Reise mit meinen Kids zu erleben. Die Neugierde und Wissbegierigkeit der Kinder ist wirklich unschlagbar. Der Entdeckungswille ist einfach grenzenlos. Und auf einmal sind Geschichten und Elbenmärchen wieder voll angesagt. War der Stein vorher tatsächlich ein Troll? 







Spätestens nach diesen Bildern, hat man schon das Bedürfnis, unbedingt Island kennenzulernen. Ein paar Punkte habe ich für Euch notiert, wollt ihr Euren Reisetraum erfüllen:
  • Du willst Deinen Island-Urlaub buchen? Dann buche in jedem Falle 2 oder mehr Wochen. Alles darunter ist zu kurz oder Du kommst mehrmals wieder... ;-)
  • Das Reisen und Leben auf Island ist eine nicht günstige Angelegenheit. Für Benzin und Lebensmittel sollte man ein paar isländische Kronen mehr einplanen.
  • Hast Du weniger Zeit, fahre die Ringroute 1! Du wirst an vielen tollen Städten und Orten vorbeikommen.
  • Ganz großartig ist das Erkunden der Insel auf eigene Faust. Sehr glücklich werdet ihr sein, wenn ihr ein Fahrzeug habt, dass für's Gelände geeignet ist. In jedem Falle sollte es mit einem GPS ausgestattet sein! 
  • Auf Island wird definitiv an Schildern gespart. Solltet ihr tatsächlich auf ein GPS verzichtet haben, ist natürlich eine Landkarte extrem hilfreich und noch hilfreicher ist ein aufmerksamer Beifahrer (!). Wir hier in Deutschland sind ja vollgestopft mit Beschilderungen an den Straßen, auf Island wird man lange nach Schildern suchen müssen...
  • Ein jedes Mal, wenn ihr an einer Tankstelle vorbei rauscht, solltet ihr Innehalten! Ein frühzeitiges Tanken ist ein MUSS!!! Denn die Strecken landeinwärts können extrem lange dauern und die Tankstellen sind weit und breit nicht in Sicht. Einen Preisvergleich braucht ihr jedoch nicht vorzunehmen, da die Benzinpreise alle gleich stabil sind.
  • Langsam fahren! Nehmt Euch einfach die Zeit und plant auch genügend Pausen ein! Island ist ein Traaaauuuuuuum!
  • Einheimische sind extrem Gastfreundlich! Ich liebe die Isländer und ihre Art. Sie sind direkt und sehr spontan. Modern, cool und lässig. Entspannt und einfach herzlich.
  • Whale watching war für mich tieeeeeef ergreifend. Du vergisst wirklich alles um Dich herum!
  • Vergiss Deine Kamera nicht!!!
  • UND eine grooooooße Speicherkarte ist PFLICHT! ;-)
  • Auf Island muss man einfach mit jedem Wetter rechnen. Wir hatten von sehr kalt, 10 Grad, stürmisch und regnerisch bis 19 Grad, sonnig und warm alles dabei. Da man sehr weit im Norden ist, ist das Zwiebelprinzip am geeignetesten. Tolle Islandpullover findet man in den einheimischen Geschäften.
  • Internet: Leider nur sehr mäßig auf der Insel... Es gibt einige Cafés, die freies WiFi anbieten. Auch einige Restaurants bieten es nicht an. Eigentlich schön, denn sie finden, dass Handys in die Taschen gehören und man das Essen genießen sollte! 
  • In und um Reykjavik kann das Essen, wie z.B. Suppen oder Fischgerichte einen leichten schwefeligen Geschmack haben... Da freut man sich doch auf ein perfekt zubereitetes Lammkarree






  • Oberstes Gebot: Eigene Sicherheit! Der Tourismus hält langsam Einzug in diese naturbelassene schöne Insel. Viele Sehenswürdigkeiten sind nicht eingeschränkt und das Betreten ist dort auf eigene Gefahr. Wasserfälle haben alle eine extreme Faszination, doch Vorsicht ist auf den Klippen geboten. Auch so manche Schwefelpötte riechen nicht sehr angenehm und die Wassertemperaturen haben teilweise um die 100 Grad...
  • Packt Eure Koffer nicht zu voll. Auf Island wirst Du mehr junge und einheimische Designer mit eigenen Produktionen finden und auch einen klaren, nordischen Style. Es ist einfach ein Genuss dort einkaufen zu gehen.
  • Faszinierend ist auch die Architektur. Von cool, z. B. das Konzerthaus in Reykjavik bis zu altertümlich, wie z.B. die Torfhäuser, wirst Du alles entdecken können.





  • Genießen, genießen und einfach genießen!
  • Vielleicht habt ihr ja die Gelegenheit, einem Fliegenfischer über die Schulter zu schauen oder selbst zu fischen. Die Lachsflüsse sind einfach unbeschreiblich und der Lachs ein Gedicht! Catch the salmon!









  • Planst Du eine Island-Pony-Tour, dann reicht ein Tagesritt gewiss aus. Alles andere ist Aua-Popo... und gewaschen wird sich im Gletscherfluss... Waaahhh, ich brauch nicht zu erwähnen, wie kalt der ist!
  • Doch das Wasser eines Gletscherflusses muss man einfach probieren. Nichts ist erfrischender!


Habt ihr Lust auf mehr, dann schaut' auch gerne auf meinem Fotoblog <klick> vorbei. Hoffe, dass Euch der Ausflug gefallen hat. Vielleicht treffen wir uns auf der Insel?

Habt es fein,
Eure Nina-Su

Kommentare :

  1. Liebe Nina-Su,
    vielen Dank für den wundervollen Ausflug nach Island! Ich habe Deinen Bericht und die Bilder geradezu verschlungen. Sie sind ein Traum!
    Herzlichst, Signora Pinella
    P.S. Schau bei Gelegenheit bitte kurz auf meinem Blog vorbei. Ich habe Deinen wundervollen Gurt nochmals in Szene gesetzt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina-Su,
    Ach was für ein herrliches Reiseziel :-)
    Ich habe Deinen Post sehr genossen, einfach zauberhaft.
    Die Fotos sind traumhaft schön.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann es sagen, dass du einen schönen Urlaub gehabt hast. Sieht sehr Spaß aus! Danke sehr für die schöne Bilder und für den tollen Bericht! Liebe Grüße, Kitti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina-Su,
    dein Blog ist einfach toll! Noch toller wäre es, wenn du ihn weiterpflegen würdest - du hast so zauberhafte Ideen und dazu wundervolle Blogbeiträge geschrieben!
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Besuch auf meinem Blog und auch über Deinen Kommentar zu diesem Post! Er ist nämlich meine Motivation zum bloggen, wirklich wahr! Und dafür bin ich Dir sehr dankbar! Sei aber bitte nicht enttäuscht, wenn ich nicht direkt antworte. In der Regel warte ich ein, zwei Tage ab und beantworte Eure Zeilen direkt im Anschluss im Kommentarbereich. Bis zum nächsten Mal! Eure Nina-Su

Proudly designed by Mlekoshi playground